Unternehmen

4Players startet In-game Voice-Lösung Odin

4Players vollzieht den nächsten Schritt vom Medienunternehmen zum Service- und Toolanbieter. Die Hanseaten veröffentlichen mit 4Players Odin eine In-Game Voice-Lösung, die von ehemaligen TeamSpeak-Mitarbeitern entwickelt wurde. Das Tool startet jetzt für Unity. Ende Oktober folgt die Unterstützung für die Unreal Engine.

13.10.2021 15:50 • von Stephan Steininger
Sven Paulsen Project Lead 4Players Odin (Bild: 4Players)

4Players wandelt sich Schritt für Schritt zum Service-Dienstleister und Middleware-Hersteller. Nach ihrer Plattform Scill haben die Hamburger nun die In-game Voice-Lösung 4Players Odin vorgestellt und veröffentlicht. Der Start erfolgt als Early-Access mit nativer Unity-Unterstützung. Ende Oktober will man jedoch eine Version für die Nutzung im Zusammenhang mit der Unreal Engine verfügbar machen.

4Players Odin ist als Komplettlösung gedacht, die eine integrierte Sprachübertragung über Plattformgrenzen hinweg bei bester Qualität und geringster Einschränkung für die Entwickelnden ermöglicht. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt und DSGVO-konform und ist nach Unternehmensangaben vollständig skalierbar.

"Odin wurde von leidenschaftlichen Gamern von Grund auf speziell für die unterschiedlichen Bedürfnisse von Spielern, Entwicklern und Publishern entwickelt. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis, das nicht nur unsere fast 20 Jahre Erfahrung im Bereich Voice-Software und -Server bündelt. Odin ist gleichzeitig eine der wenigen Kommunikations-Lösungen, die sich über System- oder Engine-Grenzen hinwegsetzt und mit neuen Features ein noch intensiveres Spielerlebnis ermöglicht", so Phillip Schuster, CEO von 4Players.

Entwickelt wurde 4Players Odin von einem Team, das von Sven Paulsen als Project Lead geleitet wurde. Paulsen ist im Bereich In-game Voice-Tools kein unbeschriebenes Blatt. Über Odin sagt der ehemaliger CTO von TeamSpeak: "Wenn man einmal den Unterschied gehört hat, will man nicht wieder zur Standard-Kommunikation zurück."