Unternehmen

Embracer Group nennt Termin für Aktiensplit

Per 30. September führt die schwedische Embracer Group einen 2:1-Aktiensplit durch, nachdem die Hauptversammlung der Mutterfirma von Koch Media und THQ Nordic diesen kürzlich genehmigte. Der Split ist auch für weitere Zukäufe von Vorteil.

23.09.2021 11:56 • von Stephan Steininger

Die schwedische Embracer Group bereitet zum Stichtag 30. September einen Aktiensplitt vor. Gesplittet wird im Verhältnis zwei zu eins. In der Praxis ist der 28. September der letzte Handelstag vor dem Split. Am 29. September wird die Embracer-Aktie dann erstmals nach dem Split gehandelt.

Den Split genehmigt hatte die Aktionärsverhandlung der Embracer Group bei ihrer letzten Sitzung am 16. September. Damals wurden auch das Board of Directors sowie Chairwoman Kicki Wallje-Lund wieder gewählt. Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die Genehmigung neue Aktien ausgeben zu können.

Gerade die Ausgabeerlaubnis für neue Anteile ist in Zusammenhang mit dem Aktiensplit für etwaige Zukäufe von Bedeutung. So erhielt das Board of Directors die Genehmigung Aktien bis zu einer Menge von Maximal zehn Prozent der Gesamtzahl der Aktien auszugeben, die es zu dem Zeitpunkt gibt, an dem das Recht zum ersten Mal genutzt wird. Durch den Split verdoppelt sich also die Zahl der Anteile, die das Bord neu ausgeben kann.

Die Embracer Group ist Konzernmutter unter anderem von Koch Media und THQ Nordic, zu denen weitere Unternehmen im deutschsprachigen Raum wie HandyGames, Black Forest Games, Piranha Bytes oder Grimlore Games gehören.