Unternehmen

My.Games wird Mehrheitseigentümer von Mamboo Games

My.Games ist mit der Entwicklung seiner Beteiligung Mamboo Games offenbar zufrieden. My.Games stockte jedenfalls ihre Anteile auf und ist nun Mehrheitseigentümerin des weißrussischen Hyper-Casual-Games-Anbieters.

20.09.2021 15:00 • von Stephan Steininger

My.Games stärkt sich weiter im Bereich Hyper Casual Games. Der in Amsterdam sitzenden Publisher, Tochter des russischen Internetkonzerns Mail.ru, hat die Übernahme von Mamboo Games aus Minsk vermeldet.My hatte sich an dem Entwicklungsstudio und Pubkisher von Hyper Casual Games im Oktober 2020 beteiligt. Offenbar gefiel My.Games die Geschäftsentwicklung, sodass My.Games nun die Anteile weiter aufstockte und Mehrheitseigentümerin wurde.

My.Games bezahlte für die Übernahme der Mehrheit ad hoc zwei Millionen US-Dollar. Eine zweite Tranche, deren Höhe abhängig von der weiteren Geschäftsentwicklung ist, folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Mamboo Games' Spielekatalog umfasst mehr als 30 Projekte.Das Rennspiel "Shift Race" erzielte nach Unternehmensangaben über 15 Millionen Installs binnen der ersten drei Monate nach Release. Ein anderes Projekt ist "Billion Builders", dass es in den USA in die Top 50 und in China in die Top Ten schaffte.

Wie die beiden Geschäftsführer, Vasily Maguryan, CEO von My.Games, und Ivan Leshkevich, CEO von Mamboo Games, betonen, wird Mamboo Games auch künftig eigenständig operieren, dabei jedoch vom Know-how und dem Partnernetzwerk von My.Games profitieren. "Die Symbiose zwischen der Expertise, die MY.GAMES im Bereich der Mid-Core-Spiele bietet und dem Fachwissen, das Mamboo Games beisteuert, ermöglicht es uns, erfolgreiche Projekte im Hybrid-Casual-Genre zu entwickeln. Wir wissen, wie wichtig Flexibilität und Mobilität im heutigen Hyper-Casual-Markt sind und werden das Geschäft von Mamboo effektiv skalieren", so Maguryan.