Unternehmen

ESL bereitet Rückkehr zu Live-Turnieren vor

Mit dem 2022-Kalender für "CS:GO"-Wettbewerbe stehen nicht nur mehr als fünf Millionen US Dollar an Preisgeldern in Aussicht, sondern auch das Vor-Ort-Erlebnis in Stadien, nicht zuletzt bei den IEM Katowice und den IEM Cologne.

15.09.2021 15:16 • von Valentin Masszi
- (Bild: ESL Gaming)

Die ESL hat den Fahrplan für ihre Turnierserien in "Counter Strike: Global Offensive" im nächsten Jahr vorgestellt. Dabei wurde angekündigt, dass eine Rückkehr zu Live-Events geplant ist, unter Einhaltung der neuesten Sicherheitsstandards. Unter anderem bei den Intel Extreme Masters Katowice und Cologne sollen sich die Stadien wieder füllen. Tickets können jedoch noch nicht gekauft werden.

Mehr als 25 Wettbewerbe wird es im Rahmen der 2022 ESL Pro Tour CS:GO geben: Sieben Turniere der ESL Pro Tour Masters, mehr als zehn nationale und jeweils vier Challenger-Events und Challenger Leagues, welche zuvor die DreamHack Open und die ESEA Premier waren. Neu wird dabei mitunter sein, dass die siegreichen E-SportlerInnen aus dem Challenger-Bereich alle auf die ESL Pro League zugehen. Insgesamt sind mehr als fünf Millionen US Dollar im Preisgeldtopf.

"Wir sind unglaublich stolz und freuen uns, unsere gesamte Programmplanung für die ESL Pro Tour für 'CS:GO' im Jahr 2022 zu enthüllen. Während wir mit voller Energie daran gearbeitet haben, das Programm zu verbessern und ihm zusätzlichen Feinschliff zu verleihen, haben wir umfangreiche Änderungen vorgenommen, um eine bessere, klarere und kompetetivere Struktur bieten zu können. Wir feiern zudem die Aussicht, nach zwei Jahren zum ersten Mal endlich wieder Fans bei unseren Wettbewerben begrüßen zu dürfen", sagt Shaun Clark, Director ESL Pro Tour bei ESL Gaming.