Unternehmen

PlayStation liefert fulminante 40 Minuten

Sony Interactive Entertainment zeigt, warum sich KundInnen für die PlayStation 5 entscheiden sollten und zeigt Trailer zu "God of War Ragnarök, "Marvel's Spider-Man 2", "Marvel's Wolverine" und vielen mehr.

10.09.2021 10:49 • von Valentin Masszi
"God of War: Ragnarök" erhielt einen Gameplay-Trailer, aber kein Release-Datum. (Bild: Sony Interactive Entertainment)

Es ist ein Line-up, das seinesgleichen sucht, welches Sony der Welt im gestrigen PlayStation Showcase vor Augen führte. Die 40 Minuten waren voll gepackt mit Trailern, viele davon Premieren und Ankündigungen. So wurde von Insomniac einerseits "Marvel's Spider-Man 2" gezeigt, in dem nicht nur Peter Parker und Miles Morales als Wandkrabbler auftauchen werden, sondern auch der breit grinsende Bösewicht/Antiheld Venom einen Auftritt haben wird. Andererseits gab es ebenfalls von Insomniac ein weiteres Superheldenspiel zu sehen, zumindest als Render-Trailer: "Marvel's Wolverine".

Gameplay wurde hingegen zu "God of War: Ragnarök" präsentiert, in dem noch einmal wesentlich mehr VertreterInnen des nordischen Pantheons eine Rolle spielen werden. Keinen weiteren Teil, aber ein Remake gibt es zum Klassiker von Bioware "Star Wars: Knights of the Old Republic". Entwickelt wird das Spiel von aspyr, welches kürzlich von der Embracer Group gekauft wurde und unter anderem bereits für die Mobile-Versionen beider "KOTOR"-Teile verantwortlich zeichnete. Neu aufgelegt werden ebenfalls "Uncharted 4: Among Thieves" und "Uncharted: Lost Legacy" in der Remaster-Collection "The Uncharted: Legacy of Thieves Collection", die erst für PS5 und dann für PC erscheinen wird.

Gleich drei Spiele wurden für das Frühjahr 2022 angekündigt: "Gran Turismo 7", das Action-Spiel "Forspoken" sowie "GTA V" und "GTA Online" für die PS5. Bei letzteren handelt es sich um eine Verschiebung. Im weiteren Verlauf des Jahres wird außerdem das Open-World-Adventure "Tchia" erscheinen. Darüber hinaus zu sehen waren noch: "Deathloop", "Bloodhunt", "Marvel's Guardians of the Galaxy", "Ghostwire: Tokyo", "Alan Wake Remastered", "Tom Clancy's Rainbow Six Extraction", "Tiny Tina's Wonderlands" und "Project Eve".

Zwar markierte Sony mit dem enormen Line-up seine starken Ambitionen, vor allem in puncto Single-Player-Erfahrungen, und zeigte der Kundschaft, was sie insbesondere mit der PlayStation 5 bekommt, allerdings liegen viele der Blockbuster noch in weiter Ferne. "Marvel's Spider-Man 2" etwa kommt 2023 und "God of War: Ragnarök" oder "Star Wars: Knights of the Old Republic - Remaster" erhielten gar kein Release-Fenster.