Produkt

Gamasutra ist künftig Game Developer

Seit vergangener Woche hat sich die englischsprachige Branchenseite nach dem eingestellten Print- und Schwestermagazin benannt. Damit wolle man nach langer Zeit den "fremdschämigen" und schwer zu vermittelnden Namen ablegen.

01.09.2021 15:43 • von Valentin Masszi
- (Bild: Screenshot)

Die englischsprachige Webseite Gamasutra heißt fortan Game Developer. Der Schritt wurde laut dem Herausgeber und ehemaligen Chefredakteur Kris Graft unternommen, um die Problematik des 25 Jahre alten "fremdschämigen" Namens abzulegen. So sei der mit seiner sexuellen Anspielung schon immer schwer vertretbar gewesen, vor allem vor Leuten außerhalb der Branche, und im Lichte zahlreicher Belästigungsskandale in der Industrie noch dazu sehr schlecht gealtert.

Mit Game Developer übernahm man nun den Namen des ehemaligen Schwestermagazins, welches vor seiner Einstellung in Printform erschienen war. Die heutige Chefredakteurin der neu benannten Seite Alissa McAloon war auch schon Chefredakteurin des Printmagazins. Man ziehe von dem Geist der Publikation nicht nur immer noch Inspiration, so Graft, sondern der Titel beschreibt auch klarer, wen die Seite anspricht und um was es dort geht.

Mit der Namensänderung ging auch eine umfangreiche Überarbeitung einher, die noch nicht abgeschlossen ist. Nach der Design-Anpassung werden Dinge wie eine verbesserte Suchfunktion, ein neues Content-Management-System für BloggerInnen und weitere Änderungen folgen.