Personalien

IDGA Foundation sucht Nachfolge für Nika Nour

Nika Nour tritt Anfang September als Executive Director der IGDA Foundation zurück, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zustellen. Nun sucht die Non-Profit-Organsiation der Game Developer Vereinigung geeigente KandidatInnen für eine Nachbesetzung.

10.08.2021 08:14 • von Stephan Steininger
Christina Alejandre (l.) leitet die Suche nach einer/m NachfolgerIn für Nika Nour (m.), die die Geschäfte der IGDA Foundation bis Anfang September führen wird. Danach übernimmt Sarah Spiers (r.) diese interimistisch (Bild: IDGA Foundation)

Nika Nour hat nach zwei Jahren an der Spitze ihre Rücktritt als Executive Director der IGDA Foundation angekündigt. Nour wird die Geschäfte noch bis 6. September leiten ehe sie dann einen neuen Job als Head of Partnerships bei Genvid Holdings antritt.

Sarah Spiers, Producer bei PUBG und Mitglieder der IGDA Foundation, wird den Posten interimistisch übernehmen bis die Nachfolge von Nour geregelt ist. Gleichzeitig wurde Christina Alejandre als Chairman of the Board mit der Suche eines oder einer geeigneten Kandidatin beauftragt.

Die IGDA Foundation ist der Non-Profit-Arm der IGDA, der International Game Developer Association, der weltweit größten Vereinigung von SpieleentwicklerInnen. Die Foundation hat sich insbesondere das Thema Diversity in der Gamesbranche auf die Fahnen geschrieben und unterstützt unterrepräsentierte Minderheiten durch eine Vielzahl von Aktionen und Netzwerkveranstaltungen.