Unternehmen

MTG im Q2 langsam auf Erholgungskurs

Nach dem schwierigen Pandemiejahr kann der schwedische Konzern unter Maria Redin einen Anstieg beim Nettoumsatz verzeichnen, auch im E-Sport-Segment. Für einen starken Aufschwung reicht es jedoch noch nicht.

21.07.2021 10:03 • von Valentin Masszi
CEO Redin bleibt mit Blick auf den Kurs von MTG positiv gestimmt. (Bild: Modern Times Group)

Die Modern Times Group hatte 2020 kein einfaches Jahr. Die Folgen der Pandemie waren für die Dachfirma von ESL Gaming und DreamHack besonders im E-Sport zu spüren. Im jetzigen Geschäftsbericht zum zweiten Quartal geht der Bereich allerdings, genauso wie das Gaming-Segment, im Nettoumsatz wieder nach oben. Nach aktuellem Wechselkurs steigt letzterer für MTG insgesamt von rund 106,85 Millionen Euro auf rund 116,79 Millionen Euro an. Das entspricht einem Anstieg von rund 8,93 Prozent, währungsbreinigt sind es hingegen circa 15 Prozent. Die Gaming-Sparte verzeichnete dabei (ohne Währungsbereinigung) ein Plus von 9,02 Prozent, der E-Sport eines von 9,92 Prozent.

Der ESL war es gelungen, trotz widriger Umstände mehrere rein digitale Events auf die Beine zu stellen und Partnerschaften auszubauen. Die DreamHack wiederum stand unter anderem mit hinter der Olympic Virtual Series. Zudem blickt MTG auf den Abschluss des Erwerbs von Ninja Kiwi und die kürzliche Akquise von PlaySimple zurück.

Dennoch schlagen sich die Auswirkungen der Krise noch immer in den Halbjahreszahlen wieder. Zwar kletterte der Nettoumsatz insgesamt von umgerechnet rund 196,93 Millionen Euro auf rund 215,45 Millionen Euro, das wird aber allein durch das Gaming-Plus erreicht. Der E-Sport fällt nach aktuellem Wechselkurs im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 von rund 63,56 Millionen Euro auf rund 61,61 Millionen Euro ab.

Präsident und CEO Maria Redin sieht auch durchaus noch Herausforderungen am Horziont, sagt aber: "Trotz des anhaltenden Einflusses durch die Pandemie, stiegen unsere E-Sport-Einnahmen währungsbereinigt um 18 Prozent. Wir können einen erfolgreichen Terminplan für Online-E-Sport-Turniere vorweisen zusammen mit starker Rückmeldung von den Fans und kontinuierlichen Partnerschaften."