Unternehmen

"PUBG"-Macher Krafton verpflichtet Adi Shankar für Animationsprojekt

Krafton will seine IP "PUBG" kontinuierlich auf andere Medienformen ausweiten. Nun verpflichteten die Südkoreaner Hollywood-Produzent Adi Shankar für ein noch nicht näher genanntes Animationsprojekt zur IP "PUBG".

20.07.2021 16:03 • von Stephan Steininger
Adi Shankar arbeitet für Krafton an einem Animationsprojekt zu "PUBG" (Bild: Krafton)

Die Spiele-IP "PUBG" (PlayerUnknown's Battlegrounds") wird durch ein Animations-Projekt erweitert. Das gab Krafton bekannt, ein Konglomerat südkoreanischer Game-Studios zu dem auch "PUBG"-Entwickler PUBG Corporation zählt. Für die Umsetzung verpflichtete Krafton Adi Shankar, einen indisch-stämmiger US-Hollywood-Produzenten. Shankar ist bekannt unter anderem für "Dreadd", "Lone Survivor" und die Netflix-Serie "Castlevania", die ebenfalls von einem Game inspiriert ist.

Details zum geplanten Projekt wurden nicht bekannt. Krafton bezeichnet die Kooperation jedoch als weiteren Schritt, um seine Marken und insbesondere "PUBG" als Multimedia-Franchise zu positionieren. Andere Projekte zur Erweiterung des "PUBG"-Universums sind bereits fertig wie der Live-Action-Kurzfilm "Ground Zero" mit Don Lee in der Hauptrolle oder einer Doku-Serie namens "Mystery Unknown: Birthof Battlegrounds" mit Jonathan Frakes.

"PUBG" gehört zu den erfolgreichsten Spielen der vergangenen Jahre und gilt als einer der Wegbereiter für den Erfolg des Shooter-Modus "Battle Royale". Die Titel des "PUBG"-Franchise werden von 55 Millionen SpielerInnen täglich genutzt. Die PC- und Konsolenversionen der Titel verkauften sich über 70 Millionen Mal. Die kostenlosen Mobile-Versionen wurden über eine Milliarde Mal heruntergeladen.