Unternehmen

"Habbo"-Eigentümer Azerion kauft Whow Games

Das schnell wachsende Unternehmen Azerion übernimmt den Hamburger Jackpot.de-Betreiber Whow Games für eine ungenannte Summe.

24.06.2021 14:00 • von Nadine Seibold

Whow Games, Betreiber des deutschen Online-Spielgeld-Casinos Jackpot.de, wurde von der Gaming- und Entertainment-Plattform Azerion für eine ungenannte Summe übernommen. Die Nachricht folgt, nachdem Azerion 242 Millionen Dollar zur Finanzierung weiterer Akquisitionen aufgebrachte, mit dem Ziel, "die größte Plattform in Europa zu werden." Vergangenes Jahr übernahm Azerion so auch schon Spil Games.

"Nach Jahren des rasanten Wachstums nimmt Whow Games heute eine führende Position auf dem deutschen Markt ein. Unsere erstklassige Position und Partnerschaften in der Region und die Expertise von Azerion in der langfristigen Monetarisierung beider Unternehmen sollen sich gegenseitig ergänzen. Wir sehen den Deal mit Azerion als logischen Schritt in unserer Entwicklung, da das Unternehmen seine Präsenz in der DACH-Region weiter ausbauen und zu einem europäischen Champion werden will", so Heiko Hubertz, Founder & Executive Chairman bei Whow Games, der das Hamburger Unternehmen 2015 gründete und mittlerweile 90 Mitarbeiter beschäftigt.

Azerion mit Sitz in Amsterdam zählt selbst über 800 Mitarbeiter. Das Unternehmen fungiert als Dachgesellschaft für zahlreiche Unternehmen, darunter auch für "Habbo"-Entwickler Sulake.