Unternehmen

gamescom schärft Online-Profil

Mit Plattform-, Streaming- und Event-Partnerschaften hebt die Messe ihr Online-Portfolio für den virtuellen Auftritt 2021 hervor und präsentiert damit das eigene Reichweite-Potzenzial.

18.06.2021 11:41 • von Valentin Masszi
- (Bild: koelnmesse)

Die gamescom stellt ihre zahlreichen Partnerschaften für die diesjährige Online-Messe vom 25. bis 27. August vor. Diese beziehen sich auf eine ganze Reihe an unterschiedlichen Bereichen, womit man eine möglichst große Reichweite sucht. Allen voran wird dabei plattformtechnisch mit Twitch, YouTube, Facebook Gaming und TikTok zusammengearbeitet.

Für die gamescom produzieren darüber hinaus einige Partner Content. Auch 2021 startet Geoff Keighley die Messe mit der gamescom: Opening Night Live. Daneben übernimmt Webedia die Zuständigkeit für das deutsche gamescom Studio, IGN die für das englische. Letztere kümmern sich außerdem um gamescom: Awesome Indies.

Parallel wird es einige Veranstaltungen zur gamescom geben, welche die Messe begleiten. Die Spielesause von den Streamern Trymacs, Gronkh und Papaplatte etwa wird direkt aus der koelnmesse übertragen, wo ihnen 4.000 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Dabei wird es Shows, Konzerte, E-Sport-Inhalte und mehr geben. Neben der Spielesause wird auch die Gamevasion stattfinden, welche von Rocket Beans TV, Instinct3 und Freaks 4U Gaming produziert wird. Dort wird es wieder bekannte Gesichter, Spiele und mehr geben. Als Drittes werden die Social Gaming Days, ausgerichtet von Webedia, flow:fwd und 2nd Wave, ebenfalls wieder stattfinden.

Auf internationaler Bühne wird die Messe von Gaming, einer Games- und E-Sport-Agentur, in der Türkei begleitet, von der Influencer-Agentur SideQuest Media, welche trotz ihrer vergleichweise kürzlichen Gründung bereits einige Erfolge aufweisen kann, sowie von GameInfluencer, auch eine Influencer-Agentur.

Ein Großteil der Partnerschaften stellt eine Fortsetzung der Kooperationen aus dem vergangenen Jahr da, wobei etwa mit SideQuest Media auch neue Partner hinzugekommen sind. So will man die Reichweite der gamescom weiter vergrößern. Christian Baur, Head of gamescom & Events beim game, sagt dazu: "2020 erreichte die gamescom weltweit mehr Menschen als jemals zuvor. Zusammen mit unseren starken Partnern wollen wir unsere Reichweite dieses Jahr erneut ausbauen. Ob auf Facebook Gaming, TikTok, Twitch oder YouTube: Ende August wird die gamescom überall da sein, wo die Community die neuesten Trailer und Streams anschaut oder die größten News diskutiert. Allerdings wollen wir nicht nur international an der Spitze stehen. Mit Gamevasion, Spielesause und den Social Gaming Days als unsere ersten starken Partner können wir vor allem die deutschsprachige Community überall erreichen. 2021 wird die gamescom noch mehr Inhalte, mehr Partner und mehr Reichweite als jemals zuvor erreichen".

Tim Endres, Director gamescom bei Koelnmesse, fügt hinzu: "Wir versuchen stets, ein einzigartiges Netzwerk zusammenzustellen aus Medienunternehmen, Streaming- und Videoplattformen sowie Creator-Netzwerken, welche es uns erlauben, die Event-Inhalte digital einem weltweiten Publikum zur Verfügung zu stellen. Dadurch generieren wir eine maximale Reichweite und so noch mehr Aufmerksamkeit für die Spiele der Studios und Publisher, die an der gamescom teilnehmen. Gleichzeitig wird es unser gamescom now content hub nach einem kompletten Relaunch gamescom-Partnern ermöglichen, die Fans mit dem größten Interesse an ihren Titeln mit noch mehr Präzision zu erreichen. Auf Basis unserer Zahlen aus dem vergangenen Jahr zahlt sich diese Multi-Plattform-Herangehensweise aus".