Personalien

Astrid Gooding zur Botschafterin für Women in Games ernannt

Zusätzlich zur Aufgabe des Eventmanagements für die devcom, setzt sich Astrid Gooding als neue Botschafterin für Women in Games noch mehr für Parität ein.

14.06.2021 12:59 • von Nadine Seibold

Bei der devcom ist sie als Head of Events für das Eventmanagement verantwortlich, als Frau steht Astrid Gooding in der Gamesbranche für mehr Gleichgerechtigkeit ein - und wurde dafür im Mai zur Botschafterin für die non Profit Organisation Women in Games (WIGJ) ernannt, neben 33 weiteren Botschafterinnen.

Der Tatsache, dass nur 22 Prozent der Beschäftigten in der Videospielbranche weiblich sind, will Gooding unter ihrer neuen Aufgabe noch weniger lange Raum geben. In ihrer nunmehr 15jährigen Zeit in der Branche - die sie an viele Orte auf der Welt führte - habe sie selbst Diskriminierung und Mobbing nur selten erlebt, wurde aber umso öfter Zeuge von solchen Taten.

"Ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg zu mehr Vielfalt sind, aber ich glaube auch, dass es noch viel zu tun gibt, um Geschlechtergerechtigkeit in unserer Branche zu erreichen und einen sicheren Arbeitsplatz für all jene zu schaffen, die sich als Frauen, nicht-binär oder transgender identifizieren oder aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit, Hautfarbe oder Sexualität Diskriminierung und Belästigung ausgesetzt sind", so Gooding.

Die devcom macht sich seit einiger Zeit stark für mehr Diversität in der Branche. So veranstaltete die Konferenz einen Call for Change Summit https://beta.gamesmarkt.de/details/457214vergangenen Februar und achtet auch bei der Rednerwahl auf ein Gleichgewicht zwischen Männer, Frauen sowie nicht-binär oder Transgender. Für die letzte devcom schloss sich das Unternehmen außerdem mit dem Gayming Magazin zusammen.