Unternehmen

Koch Media stellt neues Premium-Gaming-Label Prime Matter vor

Koch Media hat ein neues Gameslabel neben Deep Silver gegründet: Prime Matter bündelt zum Launch zwölf neue Studios in seinem Portfolio und soll ein neues Zuhause für Premium-Games werden.

10.06.2021 21:01 • von Nadine Seibold

Beim Summer Game Fest ließ Koch Media eine Bombe platzen und stellte ein neues, weiteres dedizierts Premium-Games-Label neben Deep Silber vor, das unter dem Namen Prime Matter läuft und seinen Sitz an Koch Medias Standort München hat. In Summe verfügt das seit 25 Jahren wachsende Unternehmen nun über fünf Publishing-Stränge. Neben dem neuen Prestige-Label zählen auch Deep Silver, Milestone, Vertigo und Ravenscourt zu Koch Media.

Vom Hauptsitz München aus operierend, bildet Prime Matter "eine dynamische Mischung aus erfahrenen Branchenveteranen und enthusiastischen neuen Gesichtern, die ein unglaubliches Team aus verschiedenen multikulturellen Gaming-Experten bilden", heißt es von Seiten des Unternehmens. Die Leitung übernimmt Mario Gerhold, Global Brand Marketing Director (Games) der Koch Media Gruppe.

Insgesamt bündelt Prime Matter 12 neue Studios aus zehn Ländern. Sein Portfolio wird neue sowie auch etablierte Marken wie Warhorse Studios vereinen. Als neue IPs stellte Koch Media zudem

- "Scars Above" - Mad Head Games

- "Codename Final Form" - Reikon Games

- "Dolmen" - Massive Work Studio

- "The Last Oricru" - GoldKnights

- "Echoes Of The End" - Myrkur

- "The Chant" - Brass Token

- "Encased" - Dark Crystal Games

vor. Bei der morgigen Koch Media Primetime Livestream wird auf diese Titel sowie weitere, darunter "Payday 3" von Starbreeze Studio, "Crossfire: Legion" von Blackbird Interactive und "Kings Bounty 2" von 1C Entertainment eungehen.

"Prime Matter ist ein neues Zuhause für Premium-Games und bietet sowohl aktuellen als auch zukünftigen Partnern die gesamte Expertise der Koch Media Gruppe sowie ein neues und dynamisches Team, das sich der Maximierung ihres wahren Potenzials verschrieben hat", so Klemens Kundratitz, CEO von Koch Media. "Der Kern der Videospielindustrie ist natürlich die Unterhaltung. Prime Matter wird ständig danach streben, innovativ zu sein und die Gamer in all seinen Aktivitäten zu inspirieren, während wir die grundlegenden Werte dessen beibehalten, was unsere Branche so besonders macht: Sie macht intrinsisch Spaß."