Unternehmen

Zweiter Green Game Jam gestartet

Über 25 teilnehmenden Studios aus der ganzen Welt haben am Freitag damit angefangen, Umwelt-fokussierte Inhalte in die eigenen Spiele einzubauen. Die Gewinnerprojekte werden in fünf Kategorien am 25. Juni veröffentlicht.

07.06.2021 10:20 • von Valentin Masszi
- (Bild: Ubisoft)

Am 04. Juni wurde der Startschuss für den zweiten Green Game Jam abgegeben. Unter den mehr als 25 Teilnehmenden sind einige global renommierte Studios, beispielsweise Mojang, Niantic, UsTwo Games, mehrere Sony-Interactive-Entertainment-Teams sowie fünf Studios von Ubisoft. Auch aus Deutschland gibt es Beteiligte, etwa Ubisoft Mainz oder Wooga.

Der Game Jam wurde von der UN-geförderten Initiative Playing for the Planet Alliance ins Leben gerufen und dreht sich um die Einbindung von umweltrelevanten Inhalten in die eigenen Spiele der Studios. Das kann in Form von Modi, Karten, Events oder anderem Content geschehen. Der Schwerpunkt liegt dabei thematisch auf dem Schutz von Wäldern und Korallenriffen. Konkrete Projekte umfassen einen auf Wiederaufforstung ausgerichteten Abenteuermodus in "Pac-Man" auf Mobile von Bandai Namco oder spezielle Level-Inhalte mit Blick auf Bäume und deren Erhaltung für "Monument Valley 2" von UsTwo Games.

Am 25. Juni werden die besten Projekte in fünf Kategorien ausgezeichnet. Dabei wird es auch einen Preis für die Player's Choice geben, für den die Community ab 16. Juni auf der Webseite der Initiative abstimmen kann. Das ist allerdings nicht alles, was von SpielerInnenseite aus unternommen werden kann, um Unterstützung zu zeigen. Im Rahmen des Game Jams wurden zwei Spendenkampagnen gestartet. Einerseits handelt es sich dabei um "Play4Forests", welche den Waldschutz im Amazonas, dem Kongobecken und Südostasien ins Auge fasst, andererseits widmet sich "Glowing, Glowing Gone" dem Erhalt von Korallenriffen. Beides sind Petitionen, die an Staats- und Regierungschefs und -chefinnen übergeben werden sollen.

"Seit der Gründung der Playing for the Planet Alliance im Jahr 2019 haben wir gesehen, wie stark die Spieleindustrie ist, wenn sie, unabhängig davon, welche Wettbewerber am Tisch sitzen, die Ärmel hochkrempelt und als kreative Kraft zusammenarbeitet. Der Green Game Jam 2021 schreibt fast die doppelte Anzahl an Studiobeteiligungen im Vergleich zum ersten Jahr, und mit der Beteiligung von PC und Konsole hat sich der Umfang dieser jährlichen Aktivierung um ein Vielfaches erhöht. Neben der enormen globalen Reichweite sind die diesjährigen Teilnehmenden auch ein Beispiel dafür, wie sich andere Bereiche des privaten Sektors um ein gemeinsames Thema zusammenfinden und sich mit den größten ökologischen Herausforderungen unserer Zeit beschäftigen können", so Sam Barratt, Chief of Youth, Education and Advocacy beim UN-Environment Programme, in Unterstützung der Initiative.