Unternehmen

Com2Us startet erfolgreich "Summoner's War"-Spin-off

Der koreanische Publisher Com2Us hat mit "Summoner's War: Lost Centuria" einen echtzeitbasierten Ableger seiner Erfolgs-IP "Summoner's War" lanciert. Nach erste Meldungen startete der Titel mit mehr als einer Million Downloads am ersten Tag bravourös.

03.05.2021 11:23 • von Stephan Steininger

Seit 2014 begeistert das Mobile-Game "Summoner's War: Sky Arena" die Mobile-Gamer weltweit. Weit über 100 Millionen Downloads, E-Sport-Turniere rund um den Globus und kontinuierlicher Nachschub an Content wie im Sommer 2020 in Form einer Partnerschaft mit Capcom zur Integration von "Street Fighter"-Charakteren halfen Entwickler Com2Us nicht nur zu einem Umsatz von über zwei Mrd. Dollar mit der Marke, "Summoner's War" ist eine der Marken, die Mobile Games im Core-Gamer-Segment etablierten.

Ende April startete Com2Us, das gemeinsam mit Mutterkonzern Gamevil in Europ in Berlin mit der gemeinsamen Tochter Gamevil Com2Us Europe GmbH vertreten ist, den Titel "Summoner's War: Lost Centuria". Bei dem Spin-off setzt Com2Us statt auf rundenbasierte Kämpfe auf Echtzeit-PvP-Interaktion, ohne auf die strategische Tiefe bei der Wahl der Charaktere und Zauber zu verzichten.

Bereits vor dem Launch stellte Com2Us den Titel bei einem Influencer-Event vor, das 200.000 Liv-Zuschauer und 4,6 Millionen Aufrufe erzielte. Und offenbar fruchtete die Promotion. Laut Korea IT-Times wurde "Summoner's War: Lost Centuria" binnen des ersten Tages über eine Million mal heruntergeladen und platzierte sich schon vorab auf Platz eins der Apple-App-Charts im Heimatmarkt Korea, in Hong Kong und Thailand, sowie in den beiden von Berlin aus betreuten Märkten Deutschland und Frankreich.