Produkt

Fast 600.000 Euro New-Media-Förderung für sieben Games und ein VR-Projekt

Zwei Newcomer sowie sechs weitere Studios aus dem Raum Berlin-Brandenburg erhalten von der New-Media-Förderung eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 562.000 Euro.

29.04.2021 14:57 • von Nadine Seibold

Vor zwei Tagen war die Deadline für die zweite Runde der New-Media-Förderung verstrichen, jetzt stehen auch schon die nächsten 18 geförderten Projekte durch das Medienboard Berlin Brandenburg fest. Acht davon sind aus dem Games- und VR-Bereich. An sie gehen insgesamt 562.000 Euro aus dem rund eine Millionen Euro schweren New-Media-Gesamtfördertopf, der bei der diesmaligen Runde ausgeschüttet wurde.

Dabei wurde das VR-Projekt "The True Film" von Invr.Space mit der zweithöchsten Summe von 100.000 Euro in dieser Sitzung bedacht. Die selbe Summe gibt es für die Betreiber des Ludwigsburger Games-Hub Kokolores Collective, Studio Fizbin. Die höchste Förderung erhält die Automation Simulation "Farpoint" aus dem Hause Industrial Technology and Witchcraft. Alle geförderten Projekte habe das Medienboard "mit ihren mutigen und kreativen Ansätzen überzeugt", wie Geschäftsführer Helge Jürgens betont.

Der nächste Einreichtermin für die dritte Runde der New-Media-Förderung in diesem Jahr ist noch bis zum 29. Juni, Antragsgespräche hierfür werden bis 15. Juni vergeben.

Alle geförderten Spiele im Überblick:

- "Farpoint" - Industrial Technology and Witchcraft: 125.000 Euro

- "The True Film" - Invr.Space: 100.000 Euro (VR)

- "Ice Dance Nomads" - Studio Fizbin: 100.000 Euro

- "Abriss" - Randwerk Games: 90.000 Euro

- "Demolition Dinos" - Studio Nachtwerk: 60.000 Euro

- "Air Punch" - Konsole Labes: 45.000 Euro

- "Crossroads" - Frontiers of Fantasy: 23.500 Euro

- "Pirates" - Happy Broccoli Games: 18.500 Euro