Games

Clash of Realities stellt weiteren Fahrplan vor

Die Organisatoren der Clash of Realities haben enthüllt, was sie 2021 für die künstlerisch-wissenschaftlichen Konferenz geplant haben. So wird es im Juli einen weiteren Digitalteil und im November einen abschließenden dritten Konferenzteil geben.

28.04.2021 16:30 • von Stephan Steininger

Die Corona-Pandemie hat 2020 auch die Planungen für die elfte Clash-of-Realities-Konferenz komplett durcheinander geworfen. Die fand im November 2020 zumindest zu einem Teil digital statt. Nun gaben die Organisatoren bekannt, wie es weitergehen soll. 2021 wird auch der Rest der Konferenz in zwei Terminen nachgeholt.

Teil 2 der elften Clash of Realities findet demnach vom 7. bis zum 11. Juli statt und zwar erneut komplett digital. Das Programm besteht aus drei Summits sowie Keynotes statt. Die drei Summits heißen "Game Development Summit | Motivation, Expectations, Innovation", "Game Tech Summit | AI in Natural User Interfaces" und "Game Studies Summit | Playful Materialities". Die Inhalte der Summits werden über Vimeo übertragen.

Vom 17. bis 19. November ist ein abschließender, dritter Teil der Konferenz geplant. Hier wollen sich die Organisatoren noch nicht in die Karten blicken lassen. Es ist aber anzunehmen, dass es wohl einen Präsenzteil geben wird insofern es die Infektionslage zulässt.

Die Clash of Realites wird vom Cologne Game Lab der TH Köln sowie dem Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln veranstaltet und unter anderem von der Film- und Medienstiftung NRW unterstützt.