Unternehmen

Update: Programm für das eSport & Gamification.Forum steht

The Games Marketing Lab und das ESB Marketing Netzwerk haben eine Partnerschaft geschlossen. In diesem Zuge wird TGML Content-Kurator für den Hybrid-Kongress eSport & Gamification.Forum.

28.04.2021 15:51 • von Stephan Steininger

Update vom 27. Mai 2021:

Nach erster Ankündigung, dass The Games Marketing Lab (TGML) Content-Kurator für das eSport & Gamification.Forum in St. Gallen ist, steht nun auch das finale Programm für den Kongress.

In insgeseamt 15 Sessions in den vier Kategorien E-Sport Schweiz, Games Marketing, Gamification und E-Sport International, wird der Schweizer Gamesmarkt beleuchtet. Die beiden TGML-Gründer Stefan Dettmering und Andreas Kaljo sind ebenfalls Speaker in jeweils einem eigenen Panel zum Thema Kooperation.

Ebenfalls als Sprecher geladen, sind Sascha Komaromy, Head of Swiss Gaming, der über Schweizer Gaming-Zahlen referiert und Sebastian Schmalz, Project Manager Games & Esports bei Porsche, der über die Kooperation zwischen "Cyberpunk 2077" und der Automarke spricht.

Das komplette Programm kann hier eingesehen werden. Moderiert wird das TGML Forum von Event- und Radiomoderator Matze Brandt.

Update vom 17. Mai 2021:

The Games Marketing Lab (TGML) festigt seine Beziehung mit der Schweiz und schließt eine Kooperation mit dem in St. Gallen sitzenden ESB Marketing Netzwerk ab, dessen offizieller Partner es nun wird. Damit stellt sich die Plattform künftig auch in den Bereichen Sport, Entertainment auf.

In diesem Zuge wird TGML Content-Kurator für den Hybrid-Kongress eSport & Gamification.Forum, welcher am 1.Juni 2021 im Rahmen des Digital Sports Hub Switzerland (DSHS) in der Olma Messe in St.Gallen stattfinden.

"Für viele Marketingentscheider bei Non-Gaming-Brands ist die Gamesbranche als Zielgruppe äußert attraktiv - oftmals jedoch scheitert eine Zusammenarbeit aber direkt an falschen Vorstellungen oder einem zielführenden Konzept", so TGML-Gründer Stefan Dettmering und Andreas Kaljo, Mitgründer des TGML, fügt hinzu: "Es muss nicht immer gleich das Millionen-Sponsoring im E-Sport sein, um in der Gamesbranche durch Marketing erfolgreich Zielgruppen zu erschließen."

Update vom 28. April 2021:

Erst im Februar hat sich The Games Marketing Lab, kurz TGML, als Plattform für den Austausch des Marketing-bezogenen Teils der deutschsprachigen Gamesbranche formiert. Nun hat TGML mit Swiss Gaming einen wichtigen Partner vorgestellt. Swiss Gaming fungiert als Bindeglied zur schweizerischen Gamesbranche, unterstützt bei der Organisation von TGML-Panels in der Schweiz und wird die Schweizer Podcasts zu den Plattform beisteuern.

TGML wurde von den erfahrenen Games-Marketing-Experten Stefan Dettmering und Andreas Kaljo ins Leben gerufen, um einen aktiven und professionellen Austausch unter den Marketing-Fachleuten der Gamesbranche zu initiieren. Swiss Gaming wiederum ist die offizielle Networking Plattform des Branchenverbands Swiss Interactive Entertainment Association, SIEA.

Originalmeldung 11. Februar 2021:

Deutschland hat eine neue Networking-Plattform für die deutschsprachige Games-Marketig-Branche: TGML - The Games Marketing Lab hat zum Ziel, sich mit Digital- und Hybrid-Veranstaltungen sowie neuer Homepage und Facebook-Kanal facbook.com/TheGamesMarketingLab den aktiven Austausch und die Weiterbildung für Marketing-Entscheider zu fördern.

Zum Auftakt läuft die erste Talkrunde Ende Februar auf Social-Network-App Clubhouse. Ab dem Starttermin werden im zwei-Wochen-Turnus neue Marketing-Themen aus der Games-Branche diskutiert. Abhängig von der Situation, soll im Spätsommer/Herbst 2021 ein Hybrid-Business-Event in München stattfinden.

TGML ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stefan Dettmering vom Bad Homburger Unternehmen BXDXO und Andreas Kaljo Juli GmbH. Ziel ist es, die Kombination aus Konferenzen und Networking im breit aufgestellten deutschsprachigen Event-Raum eine Lücke mit dem Blick auf das Marketing für Videospiele schließen.