Handel

Möglicher neuer Fake-Shop für PS5 aufgetaucht

Dubiose Fake-Seiten tummeln sich seit Release der Next-Gen-Konsole. Statt der Versendung einer PS5 tun dies allerdings nur eines: Interessierten das Geld aus der Tasche ziehen. "playstation-sony.eu" bieten etwa angeblich die PlayStation gegen Vorkasse an.

08.04.2021 12:10 • von Nadine Seibold
Mit einem aufwändig gestaltetem Webdesign lockt der Shop Nutzer in die Irre. (Bild: Screenshot)

Seit dem Launch der PlayStation 5 ist die Next-Gen-Konsole Mangelware. Nicht selten versuchen deshalb Betrüger mit gefälschten Online-Shops viele ungeduldige Kunden aufs Kreuz zu legen. Der neueste mutmaßliche Betrüger-Shop läuft unter der URL "playstation-sony.eu" und wurde von heise.de aufgedeckt.

Dank der aufwendig gestalteten Webseite wirkt der Shop täuschend echt. Ebenfalls kann die Angabe als Direktverkauf von Sony und das Versprechen "Alles auf Lager", potenzielle Kunden in die Falle locken. Ebenfalls passt es in das Vorhaben Sonys, da das Unternehmen ohnehin einen eigenen Direktvertrieb für die PS5 aufbauen wolle. Ein Umstand, den sich Betrüger zu Nutze machten? Auf die Anfrage bei Sony, ob der Shop zum Konzern gehöre, gibt es bisher keine Rückmeldung.

Bei dem Blick in die Vertragspartner geben die AGB "Sony Interactive Entertainment America Trading LLC D/B/A Sony PS5 Store ("SIEAT") an. Demzufolge müsste die US-amerikanische Sony-Abteilung die Firma namens Sony PS5 Store Europe Ltd in Großbritannien gegründet haben. Ein Blick ins Handelsregister deckte aber auf, dass dieser Web-Shop an diesem Standort und unter diesem Namen nicht existiert.

Nach Anruf unter der angegebenen Nummer +44(800)707-40-43 versicherte eine englische Sprachansage den Kundensupport, nach etwa einer Minute in der Warteschleife brach die Verbindungen allerdings ab.

Eine Who-is-Abfrage der Domain führte heise.de zur IP-Adresse 35.187.82.108 - ein Google-Cloud-Server aus Kalifornien. Der zweite Eintrag verweist zudem auf die Domain "mx.ukraine.com.ua". Das registrierte Unternehmen sei allerdings "not disclosed!". Sony hingegen hat alle offiziellen Webseiten wie beispielsweise playstation.com auf Sony registriert.

Die Spuren führen der Webseite führen nach Russland, Ukraine, London und Kalifornien. Auch, weil heise.de eine Testbestellung aufgab, wurde bei der Online-Wache der Polizei Niedersachsen eine Anzeige gegen den Shop erstattet. Allen Geschädigten des mutmaßlichen Fake-Shops wird geraten, die bei der Bestellung genutzen Kreditkarten umgehend sperren zu lassen und Überweisungen stornieren zu lassen.

Die Webseite ist nach Stand 8. April 2021 11:55 noch immer aktiv.