Games

Schalke 04 fliegt gegen Rogue aus den LEC-Playoffs

Eine bittere Niederlage musste Schalke 04 Esports am Osterwochenende einstecken. Die Hoffnung auf den Einzug ins "Lol"-Finale scheiterte gegen Team Rogue im LEC-Halbfinale.

06.04.2021 15:46 • von Nadine Seibold

Aus der Traum! Die langersehnte Teilnahme Schalke 04s an einem Finale der europäischen "League of Legends"-Liga ist geplatzt. Mit einem Sieg von 3:1 kickt Team Rouge die Schalker deutlich aus dem LEC-Halbfinale.

Die Partie war denkbar spannend. Nach einem ersten schnellen Spiel, das Rogue für sich entscheidet, holt Schalke zum Gegenschlag aus und erreicht einen Gleichstand. Letztlich gewann Rogue drei Matches klar. Den entscheidenden Teamkampf beendete Rogue in einer finalen 34-Minuten-Partie.

Für FC Schalke 04 Esports ist die "LoL"-Saison somit beendet. Am Ende reichte es immerhin für Platz vier in den LEC 2021 Spring Playoffs und einem Preisgeld von 20.000 Euro. Trotzdem könnte dies das letzte Spiel der Schalker in "League of Legends" gewesen sein. Grund hierfür ist die finanzielle Not, in der der Verein steckt. In einem Statement des Vereins im Februar 2021 hieß es, man prüfe "alle Optionen", welche Maßnahmen Schalke ergreifen kann, "um zusätzliche finanzielle Mittel zu erhalten". Dazu gehörte allerdings auch der Verkauf des LEC-Slots in "LoL". Eine Entscheidung darüber sei aber noch nicht gefallen.

Welches Team im Finale der Saison gegen MAD Lions spielt, entscheidet sich nun im Halbfinale, wo Rogue auf G2 Esports trifft.