Unternehmen

NRW vergibt 1,6 Millionen Euro an elf Gamesprojekte

Elf Games dürfen sich in der ersten Runde der Fördersitzung der Film- und Medienstiftung NRW über 1,6 Millionen Euro freuen.

31.03.2021 16:09 • von Nadine Seibold

Die Film- und Medienstiftung NRW vergibt gleich in der ersten Sitzung zur Förderung von digitalen Spielen und interaktiven Inhalten 1,64 Millionen Euro an elf Videospiele und VR/AR-Projekte. Die größten Profiteure der Förderung sind "Wintergames 2022" von Independent Arts und "World Karaoke" von Open Sesame Media mit jeweils 450.000 Euro.

In der Jury des Vergabegremiums sitzen Film- und Medienstiftung NRW-Geschäftsführerin Petra Müller, Direktor des Cologne Game Lab Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth, Ubisoft Blue Bytes Studio Brand Director Ronald Kaulbach, die astragon-Geschäftsführerin Julia Pfiffer und David von Galen, Referent Medienwirtschaft Staatskanzlei des Landes NRW.

Die Projekte im Überblick:

- "Wintergames 2022" - Independent Arts (Hamm): 450.000 Euro

- "World Karaoke" - Open Sesame Media Inc. (Köln): 450.000 Euro

- "Aviators" - Neonreal (Düsseldorf): 340.000 Euro

- "Fiete Vorschule" - Ahoiii Entertainment (Köln): 85.000 Euro

- "Chained Echoes" Matthias Linda (Köln): 80.000 Euro

Prototyp:

- "Loopy" - Interfeld (Köln):100.000 Euro

- "Pineview Drive: Rising Storm" - VIS Games (Frechen): 58.000 Euro

- "Beuys AR" - Rosy DX (Düsseldorf): 20.000 Euro

Konzept:

- "A Life Well Wasted" - Star Tooth (Köln): 20.000 Euro

- " "Hinterland" - Cyber Manatee Games, Köln: 20.000 Euro- "LIFY" - Refutura (Köln): 20.000 Euro