Unternehmen

PietSmiet und McDonald's helfen Micro-Streamern mit Twitch-Views

Kein McDonald's Menü, sondern ein Sub Bomb Delivery bescherten die "Piets" auf Twitch mehreren Streamern mit kleiner Reichweite.

29.03.2021 11:21 • von Nadine Seibold

Einmal so viele Subscribtions und Views generieren, wie große Streamer: das ist der Traum von vielen kleinen Content Creator auf Twitch. McDonald's Deutschland lässt diesen Traum wahr werden und Streamer mit wenig Reichweite plötzlich ganz groß sein. Dafür holt sich die Fast-Food-Kette die Hilfe des Gamer-Quintetts PietSmiet ins Boot und lässt auf Twitch wortwörtlich die Sub Bombs platzen.

Zusammen folgt man dem Prinzip, dass "die Piets" samt ihrer zahlreichen Community, kleineren, nichts ahnenden Streamern auf Twitch zusehen und diese dann überraschen, um deren Zuschauerzahlen urplötzlich in die Höhe zu treiben und somit auch neue, möglicherweise längerfristige Abonnenten zu gewinnen.

"Es gibt unzählige Streamer, die auf Twitch tagtäglich alles geben, um ihre Communities zu begeistern und vor allem aufzubauen", so Markus Weiß, stellvertretender Unternehmenssprecher von McDonald's Deutschland. "Als Supporter und Enabler im Bereich Gaming und E-Sport haben wir uns dazu entschlossen, diese zu unterstützen. Außerdem möchten wir der Community, die uns in den letzten Jahren so gut aufgenommen hat, etwas zurückgeben. Mit PietSmiet haben wir einen starken Partner an unserer Seite, der nicht nur selbst in dieser Szene groß geworden ist, sondern auch eine ganz besondere Verbundenheit zu unserer Marke hat."

Bereits 2012 hatten McDonald's und die Let's Player von PietSmiet eine Kollaboration. Damals gab es in allen teilnehmenden Filialen einen PietSmiet Burger im Angebot. Seit 2018 ist McDonald's darüber hinaus im E-Sport als Sponsor der ESL aktiv und auch immer auf der gamescom in Köln vor Ort vertreten.