Campus

Update: 1. FC Heidenheim Club-Meister in der Virtual Bundesliga

Die BL Club Championship by bevestor wurde am 27. und 28. März ausgetragen. Der 1. FC Heidenheim 1846 hat sich im Finale gegen den FC St. Pauli durchgesetzt.

24.03.2021 12:25 • von Valentin Masszi
Der 1. FC Heidenheim 1846 hat die Club-Meisterschaft der Virtual Bundesliga gewonnen. (Bild: Virtual Bundesliga Club Championship, DFL)

Update vom 29.03.2021:

In seiner Premiere hat der 1. FC Heidenheim 1846 am 28.03.2021 die Meisterschale in der Virtual Bundesliga Club Championship nach Hause getragen. Zuerst gewannen die beiden Heidenheim-Spieler Serhat Öztürk alias Serhatinho01 und Denis Müller alias Denis mit 2:1 das Doppelspiel. Das folgende Einzelspiel hat Öztürk dann mit einem 2:0 ebenfalls gewonnen, womit der Sieg feststand.

Der kicker eFootballer des Jahres 2020 Umut Gültekin alias RBLZ_UMUT musste sich hingegen bereits im Halbfinale geschlagen geben. Zwar holte er im Einzelspiel einen 3:0-Sieg für RB Leipzig, aber ein weiteres Spiel endete unentschieden und in zwei Doppeln musste der Club wiederum eine Niederlage gegen den FC St. Pauli einstecken.

Originalmeldung vom 24.03.2021:

Am Wochenende vor Ostern können in der Virtual Bundesliga die Finalgesänge angestimmt werden. Dann nämlich werden die acht qualifizierten Clubs um die Meisterschaft spielen. In zwei Vierergruppen wird am 27. März die Vorauswahl stattfinden und die besten beiden Teams aus beiden Gruppen werden am 28. März die finalen Spiele austragen. In der Gruppe A befinden sich der VfL Bochum 1848, der 1. FC Heidenheim 1846, der FC St. Pauli und VfL Wolfsburg. Gruppe B wartet mit dem RB Leipzig, dem 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, dem TSG Hoffenheim auf.

Die Halbfinal-Spiele und das Finale am Sonntag zwischen 11:30 Uhr und 14:50 Uhr werden von ProSieben Maxx übertragen, während alle Spiele am Wochenende auf den Twitch- und YouTube-Kanälen der Virtual Bundesliga sowie über deren Webseite zu sehen sein werden. Gesponsert werden alle Turniere der Virtual Bundesliga von bevestor. Das schließt auch die im Mai und Juni anstehenden PlayOffs sowie das Grand Final ein.

Im Grand Final spielen die Teilnehmenden um den Titel des "Deutscher Meister im eFootball", welchen sich nur eine Person alleine sichern kann. Über die Club Championship qualifizieren sich zwei SpielerInnen je Team ab einem bestimmten Erfolgslevel automatisch. Andernfalls bleiben noch die Playoffs, welche ebenfalls eine Chance auf die Teilnahme am Grand Final bieten. In die Playoffs konnte man auch über das BL Open by bevestor gelangen, welches keine Teilnahme Beschränkungen hatte. Zu guter Letzt erhalten auch die besten SpielerInnen auf Xbox One und PlayStation 4 über Electronic Arts automatisch Zugang zu den Playoffs. Bei Microsofts Konsole betrifft das die Top 3, bei Sonys die Top 2.

Wer sich schließlich über einen der Wege bis zum Grand Final durchkämpft, bekommt nicht nur die Chance auf den Titel, sondern auch auf einen Teil des Preisgelds. 100.000 Euro sind dafür bereitgestellt, 40.000 Euro alleine für den ersten Platz.