Unternehmen

Stratosphere Games: Neueinstellungen dank Finanzierung und Förderung

Der Berliner Entwickler Stratosphere Games freut sich über eine doppelte Finanzspritze in Höhe von über 2,1 Mio. Euro. Die Seed-Investion sowie die eigentlich Projekt-gebundene Förderung des Bundes sollen das Wachstum vorantreiben. Zehn Neueinstellungen sind bis Jahresende geplant.

17.03.2021 13:06 • von Stephan Steininger
- (Bild: Screenshot)

Stratosphere Games hat Grund zu feiern. Der Berliner Mobile Games Entwickler konnte sich frisches Kapital in siebenstelliger Höhe sichern, genauer gesagt in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Dollar, umgerechnet 2,1 Millionen Euro. Das Geld stammt aus zwei Quellen. Zum einen investiert der US-Fonds Skycatcher Fund einen nach eigenen Angaben siebenstelligen Betrag. Zum anderen erhält Stratisphere Games 1,02 Millionen Euro aus der Bundesförderung für die Entwicklung des Mobile Games "Project MiniCiv". Der Titel wurde bereits im letzten Jahr mit 171.976 Euro vom Bund im Rahmen der De-minimis Förderung unterstützt.

Stratosphere will das frische Kapital nutzen, um die nächste Wachstumsphase des Unternehmens und den Fokus auf MMOs zu finanzieren. Bereits vor dieser Finanzierung umgesetzt habe man eine Vergrößerung des Teams von 25 auf 40 MitarbeiterInnen, die am kommenden Mobile Game "Homeworld Mobile", eine Gemeinschaftsprojekt mit Gearbox, sowie dem geförderten "Project MiniCiv" arbeiten, was angesichts der Zweckgebundenheit der Fördermittel auch notwendig ist. Zehn weitere MitarbeiterInnen sollen bis Jahresende eingestellt werden.