Handel

Ubisoft spricht von Rekordumsatz im 3. Quartal

Rekordzahlen und der Aufschwung zum führenden Third-Party-Publisher sind nur zwei der freudigen Neuigkeiten, die Ubisoft für das überaus erfolgreichen dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vermeldet.

10.02.2021 10:49 • von Nadine Seibold

Schwarze Zahlen so weit das Auge reicht, legt Ubisoft im neuesten Fiskalbericht vor. Wie dem Geschäftsbericht zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (1. Oktober 2020 bis 31. Dezember 2020) zu entnehmen ist, verbuchte das Unternehmen einen Umsatz von 965,1 Millionen Euro (1,162 Milliarden US-Dollar) und damit das erfolgreichste Quartal seit der Gründung des Konzerns im Jahr 1986, wie Ubisoft-CEO Yves Guillemot verkündet. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem Ubisoft 416 Millionen Euro Umsatz machte, ist das ein Anstieg um 131,9 Prozent.

Unter Berufung auf die Hochrechnungen der NPD für NCSA und GSD/GfK für EMEA bezeichnet sich Ubisoft nun als weltweit "führender Publisher" für Third-Party-Titel. Auf der Switch zum Beispiel krallte sich Ubisoft nach eigenen Angaben die Marktführerschaft, auf der neuen Konsolen-Generation belegte es dafür den zweiten Platz im dritten Quartal mit Titeln wie "Assassin's Creed Valhalla", "Watch Dogs: Legion" und "Immortals Fenyx Rising".

Von Oktober bis Dezember 2020 kann sich das Unternehmen zudem auf eine Rekordzahl an aktiven Spielern freuen. Am meisten zu verdanken ist das "Assassin's Creed Valhalla", das in Bezug auf die "kompletten Ausgaben der Nutzer" (Vollversion + Season-Pass + Mikrotransaktionen) ebenfalls Rekorde innerhalb der "Assassin's Creed"-Reihe aufstellte. Auch die Umsätze mit "Just Dance 2021" legten darüber hinaus stark zu.

"Wir sind ungeheuer stolz auf unsere Teams, die in diesen außergewöhnlich herausfordernden Zeiten vier Titel Titel auf mehreren Plattformen auf den Markt gebracht und gleichzeitig unsere Live-Dienste weiter ausgebaut haben", so Guillemot.