Produkt

Weitere Verschiebung des "Prince of Persia"-Remakes

Auf Twitter hat Ubisoft angekündigt, noch weiter an dem Spiel arbeiten zu wollen. Ein neues Release-Datum wurde nicht genannt. Zuletzt sollte der Titel am 18. März erscheinen.

08.02.2021 09:39 • von Valentin Masszi
Das neue Abenteuer des Prinzen wurde weiter verschoben. (Bild: Ubisoft)

Das Remake des ersten Teils der "Prince of Persia"-Reihe, "Prince of Persia: The Sands of Time", wird nicht am 18. März erscheinen. Die Entwickler wollen sich aufgrund des breiten Feedbacks mehr Zeit nehmen, wie auf dem offiziellen Twitter-Kanal von "Prince of Persia" angekündigt wurde. Bereits vergangenes Jahr war das Spiel verschoben worden. Im Gegensatz zum letzten Mal, hat Ubisoft jetzt jedoch kein neues Erscheinungsdatum bekannt gegeben.

Entwickelt wird das Remake von Ubisoft Pune und Ubisoft Mumbai in Indien. Von Seiten der Fans gab es Kritik an einem ersten Trailer zum Spiel, da die Grafik hinter den Erwartungen zurückgeblieben war. Dabei könnte es sich um das angesprochene Feedback handeln. Allerdings ist "Prince of Persia" nicht das erste Spiel, dem Ubisoft dieses Jahr mehr Entwicklungszeit einräumt. Erst kürzlich war etwa "Riders Republic" auf einen späteren Zeitraum 2021 verlegt worden.