Handel

Nintendo Switch bald bei 85-Millionen-Grenze

Die Nintendo Switch lässt sich nicht aufhalten. Nintendo berichtet in den aktuellen Geschäftszahlen, dass die Hybrid-Konsole mittlerweile 84,6 Milionen Mal verkauft wurde

01.02.2021 11:58 • von Nadine Seibold

Update vom 06. Mai 2021:

Mit der Veröffentlichung der neuesten Geschäftszahlen von Nintendo stand mal wieder eine Hardware-Verkaufszahl im Rampenlicht. Abermals konnte das Unternehmen einen massiven Zuwachs an Nintendo Switch Konsolen verzeichnen, sodass die Hybrid-Konsole bis einschließlich 31. März 2021 sage und schreibe 84,59 Millionen Mal verkauft wurde. Und das innerhalb von vier Jahren.

Der Zuwachs innerhalb eines Jahres lag dabei bei 28,83 Millionen Konsolen. Im kommenden Fiskaljahr will Nintendo 25,5 Millionen der Nintendo Switch verkaufen. Mittlerweile hat die Konsole sogar den Nintendo 3DS übertroffen. Der nächste Meilenstein wird sein, die Wii zu übertreffen, dafür muss Nintendo über 20 Millionen weitere Switch-Konsolen verkaufen.

Im Switch-Softwarebereich meldete Nintendo darüber hinaus, dass in Q1 bisher 587,12 Millionen Switch-Spiele verkauft wurden, physisch als auch digital. Am meisten verkaufte sich der hauseigene Kassenschlager "Animal Crossing: New Horizons", nämlich 32,63 Millionen mal. Dahinter folgen als Nintendo eigene Titel "Mario Kart 8 Deluxe" mit 10,6 Millionen verkauften Spielen, "Super Mario 3D All-Stars" mit neun Millionen Exemplaren, "Ring Fit Adventure" ging 7,4 Millionen Mal über die Ladentheke und "Super Mario 3D World + Bowser's Fury" als nahezu jüngster Titel 5,6 Millionen mal.

Abseits von der Nintendo Switch gelang es dem Unternehmen im Fiskaljahr 2020/2021 seinen generierten Umsatz um 34,4 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro (11,96 Milliarden US-Dollar) zu steigern. Der Gewinn hingegen ist mit 3,66 Milliarden Euro (4,39 Milliarden US-Dolla)r beziffert - ein Plus von 85,7 Prozent. Ein Rekord!

Originalmeldung vom 01. Februar 2021

Bei Nintendo haben die Kassen im Weihnachtsgeschäft wohl besonders geklingelt, denn niemals waren die Verkäufe der Nintendo Switch so hoch wie Weihnachten 2020. Deshalb erhöht der japanische Spielekonzern seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr ein zweites Mal.

Im Weihnachtsquartal wurden knapp 11,6 Millionen Switch-Konsolen verkauft, wie aus den neuesten Geschäftszahlen des Unternehmens hervorgeht. Somit wurden insgesamt seit dem Marktstart 79,8 Millionen Switch-Konsolen verkauft - Stand Dezember 2020. Das macht die Nintendo Switch zur fünft meistverkauften Nintendo-Konsole und überholt zugleich Nintendo 3DS, der sich 75,94 Millionen Mal verkaufte.

Deshalb korrigiert Nintendo die Prognose für verkaufte Konsolen auf 26,5 Millionen Switch-Verkäufe bis Ende des laufenden Geschäftsjahres. Angesetzt waren 24,1 Millionen Verkäufe.

Insgesamt stieg der Umsatz in Q3 um 9,7 Prozent auf rund fünf Milliarden Euro (634,9 Milliarden Yen). Der Gewinn machte einen Sprung von nahezu 22 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro (163,5 Milliarden Yen). Auch im Softwarebereich lief es gut. Die Software-Sales beliefen sich auf 176,1 Millionen Einheiten, ein Anstieg im Jahresvergleich um 43 Prozent.

Zum Abschluss des Jahres waren vor allem "Animal Crossing" und ""Mario Kart 8: Deluxe" weiterhin die beliebtesten Titel. Alleine im Weihnachtsquartal wurde "Animal Crossing: New Horizons" 5,1 Millionen Mal gekauft. Insgesamt verkaufte sich der Titel 31,2 Millionen Mal. Unter den Topsellern befindet sich "Mario Kart 8: Deluxe" mit insgesamt 33,4 Millionen Verkäufen.

Nach einer bereits angehobenen Jahresprognose liegt die nachgebesserte Vorhersage auf 12,6 Milliarden Euro (1,6 Billionen Yen). Nintendo erwartet sich nun einen Jahresgewinn von 400 Milliarden Yen, also 55 Prozent mehr als im vergangenen Geschäftsjahr.