Unternehmen

ALDI betritt im großen Stil den Gaming-Markt

ALDI Nord und ALDI Süd ziehen die eigene Marke "ALDI Gaming" auf", mit Twitch-Kanal, bekannten Markenbotschaftern, E-Sport-Unterstützung, Produkten und weiterem.

29.01.2021 14:39 • von Valentin Masszi

Der Platz auf dem Gaming-Markt wird enger, denn ALDI startet seinen groß angelegten Eintritt. Der wird einiges umfassen. So haben ALDI Nord und ALDI Süd den Twitch Kanal "ALDI Gaming TV" ins Leben gerufen, der das Herzstück des Vorstoßes sein soll. Managing Director Marketing and Communications bei ALDI Nord Sabine Zantis erläutert: "Wir wollen mit 'ALDI Gaming' ein Förderer der deutschen Gaming-Szene werden und einen echten Beitrag für die Community leisten. Unser 'ALDI Gaming' Kanal auf Twitch ist für uns die ideale Plattform, um mit dieser für uns neuen, sehr spezifischen Zielgruppe auf Augenhöhe zu interagieren. Wir wollen authentische und erlebbare Mehrwerte für sie schaffen, die in Erinnerung bleiben."

Inhaltlich soll die Zuschauerschaft ein facettenreiches Programm erwarten, so Managing Director Customer Interaction bei ALDI SÜD Lars Klein: "Der Fokus all unserer Aktivitäten liegt auf der starken Community. Ein eigener 'ALDI Gaming' Kanal auf Twitch schafft die idealen Voraussetzungen dafür, um exklusiven Content auszuspielen, spannende Livestreams und Formate sowie Gewinnspiele und Turniere zu veranstalten."

Zudem wurden weitreichende Partnerschaften mit vier bekannten Streamern geschlossen: Stefan Kierspel und Erné Embeli von "FeelFIFA", Georg Göttmann alias Gustaf Gabel sowie, "League of Legends"-Veteran Frederik Hinteregger alias NoWay. "Die beiden Discounter haben mir eine enge, langfristige Partnerschaft angeboten, die weit über ein klassisches Sponsoring, so wie man es in der Branche bislang kennt, hinausgeht. Dass sich ALDI in der Form für die gesamte Gaming-Branche stark macht - und nicht nur den professionellen E-Sport oder nur ein Team unterstützt - finde ich richtig und wichtig", so Hinteregger.

Das bedeutet jedoch nicht, dass der E-Sport außen vor bleibt. Der Discounter verkündete auch sein Engagement als Supplier der Prime League, der größten "League of Legends"-Liga im deutschsprachigen Raum. Die Marke ist dem E-Sport dabei auch nicht fremd. Erst kürzlich hat ALDI Frankreich eine Partnerschaft mit Team Vitality bekanntgegeben.

Unterstützt wird ALDI bei dem umfangreichen Markteintritt in die zahlreichen Sektoren des Gaming-Bereichs von der strafejump-Agentur sowie von deepblue networks.