Unternehmen

BIG ergattert Blast Premier Membership

Die Berliner E-Sport-Organisation konnte sich in einem Bietwettbewerb einen Blast-Premier-Platz sichern und ist nun das zwölfte Team in der internationalen Pro-Liga für "CSGO".

28.01.2021 10:49 • von Valentin Masszi
- (Bild: Berlin International Gaming)

Berlin International Gaming gesellt sich zu einigen der bekanntesten und erfolgreichsten Teams in der "Counter Strike: Global Offensive"-E-Sport-Szene. Neben 11 anderen hat die Organisation ihre Mannschaft bei Blast Premier platziert. Für den Membership-Slot fand ein Bietwettbewerb statt, den die Berliner für sich entscheiden konnten. Damit reihen sich die Spieler rund um Johannes Wodarz alias tabseN neben Astralis, NiP, G2 Esports, OG, Vitality, NAVI, FaZe Clan, Complexity, Team Liquid, MiBR und Evil Geniuses ein.

Als Member-Team ist BIG direkt Teil der Gruppen für Fall und Spring, von wo aus sie sich bis zu den Finals vorkämpfen können. Dort warteten beim letzten Mal 1 Millionen Dollar, umgerechnet knapp 830.000 Euro. 2021 sind insgesamt 2.475.000 Dollar ausgeschrieben, also fast 2,05 Millionen Euro.

"Wir sind zweifelsohne sehr glücklich und stolz, dass wir uns im harten Bieterverfahren um den freien Blast Premier Membership Slot durchsetzen konnten. Die erfolgreiche Akquisition ist ein Beleg für die hervorragende Entwicklung der letzten Jahre. Dank der tollen Leistungen unseres Teams und all der Menschen hinter den Kulissen, konnten wir uns als deutsche Organisation an der Weltspitze etablieren. Blast Premier hat sich in den letzten Jahren als eine der besten CS:GO-Ligen dieser Welt etabliert und zieht jährlich viele Millionen Zuschauer mit einem sehr unterhaltsamen Format an. Wir freuen uns nun in den kommenden Jahren als permanentes Mitglied der Blast Premier Liga regelmäßig gegen die besten Clubs der Welt zu spielen und Deutschland weiterhin auf der internationalen E-Sport-Bühne zu vertreten. An dieser Stelle möchten wir uns bei unserem Partner und Investor Marc Staperfeld bedanken, der unsere Ambitionen geteilt und BIG während des hart umkämpften Bieterprozesses und der Aufbringung der Buy-In Fee erheblich unterstützt hat", so BIG-CEO Daniel Finkler.

Aus Sicht von Robbie Douek, CEO von Blast, haben die Berliner den Platz absolut verdient: "Berlin International Gaming genießt in der E-Sport-Branche einen ausgezeichneten Ruf und gehörte in den vergangenen 12 Monaten zu den erfolgreichsten E-Sport - Organisationen weltweit. Entsprechend ist die Aufnahme von BIG als permanentes Blast Premier Member Team eine logische Konsequenz. Die Blast-Premier-Turnierreihe gehört zu den prestigeträchtigsten Ligen und fand am Sonntag mit dem Global Final einen rekordbrechenden Abschluss. Wir freuen uns, dass BIG ein Teil unserer Pläne für 2021 und die Folgejahre sein wird."