Unternehmen

Gamesförderung in Baden-Württemberg 2021 bei 900.000 Euro

Die MFG Baden-Württemberg stockt die Fördergelder 2021 für die Games-Branche um 50 Prozent auf. Schon zum 21. Januar können sich Unternehmen für Förderungen bewerben.

12.01.2021 14:13 • von Valentin Masszi
- (Bild: MFG Baden-Württemberg)

Der Topf für die Spieleförderung in Baden-Württemberg wird 2021 weiter gefüllt, um 50 Prozent zusätzlich. So stehen der Games BW-Förderung nicht mehr 600.000 Euro wie im Vorjahr, sondern 900.000 Euro an Etatmitteln zur Verfügung. Die positive Bilanz aus 2020, in dem 16 Spiele gefördert wurden, unterstütze die Erhöhungsentscheidung.

"Die vielen hochwertigen Förderanträge in 2020 haben gezeigt, dass sich die Games-Branche in Baden-Württemberg stetig professionalisiert und sich im ganzen Land weiter entwickelt", so Carl Bergengruen, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg, "Wir reagieren darauf durch eine signifikante Erhöhung unserer Games-BW-Förderung in 2021 und können nun noch mehr und vor allem auch größere Spielprojekte fördern".

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski kommentiert den Schritt wie folgt: "Mit der starken Anhebung der Mittel für die Games BW-Förderung im Jahr 2021 wollen wir möglichst vielen Games-Entwickler*innen im Land Zugang zu diesem wachsenden Markt verschaffen, indem wir sie bei der Entwicklung qualitätsvoller Spiele unterstützen. Wir stärken damit den Standort und machen ihn für Unternehmen aus der Branche, die hier gründen oder ins Land kommen, noch attraktiver".

Die erste Bewerbungsfrist des Jahres, für Beträge von 20.000 Euro, endet am 21. Januar.