Anzeige

Handel

"Genshin Impact" führt weltweite Spieleeinnahmen im Oktober an

Superdata hat einen Bericht zu digitalen Verkäufen für Oktober vorgelegt. Demnach ist"Genshin Impact" weltweiter Topverdiener des Monats, Zudem übertreffen "Fifa 21" und "Watch Dogs: Legion" ihre Vorgänger und sowohl digitale Käufe als auch Abo-Services legen zu.

23.11.2020 12:36 • von Valentin Masszi
- (Bild: Superdata)

Anzeige

Kein anderes Spiel kann "Genshin Impact" im Oktober das Wasser reichen was weltweite Einnahmen betrifft. Das geht aus dem jüngsten Report von Superdata hervor. Einzeln betrachtet, haben in den Kategorien PC, Konsole und Mobile aber "League of Legends", "NBA 2K21" und "Pokémon Go" die Nase vorne. "Genshin Impact", welches für PC, PlayStation 4 und PC erhältlich ist, findet sich in der Mobile-Sparte auf Platz 2, auf der Konsole auf Platz 9 und auf dem PC abseits der Top 10. Kaum ein chinesisches Spiel war international derart erfolgreich wie das von Entwickler MiHoYo.

Superdata berichtet außerdem, dass "Fifa 21" im Oktober 2020 mehr digitale Verkäufe verzeichnet hat als der Vorgänger "Fifa 20" 2019, welchem jedoch auch ein kürzeres Verkaufsfenster zur Verfügung stand. "Watch Dogs: Legion" kann den früheren Teilen ebenfalls ein Schnippchen schlagen. Ubisofts dystopisches Action-Spiel erhebt sich mit 1,9 Millionen digitalen Verkäufen über den Rest der Reihe. Der Vorgänger verkaufte mit 431.000 noch nicht einmal halb so viele Einheiten. In den Oktober-Charts für Konsolen belegt EAs Sportsimulation Platz 2, "Watch Dogs: Legion" folgt auf Platz 3.

Insgesamt wurden im Oktober weltweit 10,6 Milliarden Dollar für digitale Spiele ausgegeben, was nach aktuellem Wechselkurs ca. 8,9 Milliarden Euro entspricht. Das bedeutet ein Wachstum um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Abo-Services für Spiele legen ebenfalls zu, um beträchtliche 142 Prozent an Einnahmen und 113 Prozent an Kunden. Laut Superdata ist dafür vor allem der Xbox Game Pass verantwortlich.