Unternehmen

Neuer Entwickler Gunzilla Games mit Studio in Frankfurt offiziell eröffnet

Mit 25 Millionen Dollar von GameGroove im Rücken startete Gunzilla Games formal am 17. November seine Geschäfte. Der frisch gebackene Entwickler unterhält Studios in Los Angeles, Kiev und Frankfurt am Main.

19.11.2020 11:56 • von Valentin Masszi
- (Bild: Gunzilla Games)

Frankfurt am Main ist seit dem 17. November offiziell um ein Entwicklerstudio reicher. Neben Kiev und Los Angeles ist es einer von drei Standorten von Gunzilla Games. Das Unternehmen wurde von Alexander Zoll, dem früheren Chef von Crytek Kiev, und Vlad Korolev gegründet und von der Holding GameGroove mit 25 Millionen Dollar bezuschusst, umgerechnet ca. 21,13 Millionen Euro. Zoll übernimmt bei Gunzilla den Posten des Chief Strategy Officers und Korolev wird CEO. Beide sind ebenfalls Gründer des Investors.

Gunzilla Games rekrutiert bereits seit einiger Zeit neue Mitarbeiter und inzwischen haben sie ehemalige Mitarbeiter von Ubisoft, EA und THQ im Team mit einiger Erfahrung im Tripple-A-Bereich. Das ist auch die Richtung, die der neue Entwickler einschlagen will, konkret Triple-A-Shooter.

Die sollen aber besonders auf die Geschichte ausgelegt sein, so Koroley: "Mit 25 Millionen Dollar Investition gleich zu Beginn haben wir ein ruhiges Gewissen dabei, uns stark bei den Storytelling- und narrativen Aspekten unserer künftigen IP engagieren, auch bereits in dieser frühen Phase. Wir haben schon den Autor Richard K. Morgan (Altered Carbon, das als Netflix-Serie adaptiert wurde, The Steel Remains) und den erfahrenen Game Writer Olivier Henriot (Assassin's Creed, The Division, Far Cry), um dabei zu helfen, die Geschichten zu formen, die wir erzählen wollen und wir können es nicht erwarten, bald mehr darüber zu verraten!"