Unternehmen

Die neue Initiative games:net Berlin Europe geht an den Start

Die neu gegründete Initiative von media:net berlinbrandenburg, games:net Berlin Europe, startet ab sofort. Gleichzeitig freut sich media:net gleich zwei neue Teamkollegen zu begrüßen, die games:net Berlin Europe unterstützen.

28.10.2020 11:39 • von

media:net berlinbrandenburg und die neu gegründete Initiative games:net Berlin Europe bekommen gleich zwei neue Mitspieler. Florian Masuth und Selina Zimmermann werden ab sofort das Team unterstützen. Gemeinsam wollen sie das etablierte Netzwerk europaweit ausbauen und den bestehenden und zukünftigen Mitgliedern sowie Partnern ein nachhaltiges Wachstum ermöglichen. Damit die Präsenz des Netzwerks erhöht wird, wird games:net Berlin Eruope schrittweise in den neuen Schwerpunktländern Frankreich, Italien, Großbritannien, Niederlande und Schweiz eingeführt.

Die zwei neuen Mitarbeiter, Florian Masuth und Selina Zimmermann ergänzen nun das bestehende games:net-Team um Lars M (Leiter games:net berlinbrandenburg) und Jörn Leue (PR/Marketing). So übernimmt Florian Masuth die Position des Projektleiters games:net Berlin Europa und Selina Zimmermann bezieht die Position als Projektassistentin games:net Berlin Europe. Masuth war von 2013 als PR- und Social Media Manager bei Black Pants Games in Kassel tätig. Danach führte ihn sein Weg zu Threaks. In den letzten Jahren arbeitete er mit TeleSoftas als Leiter der GameOn Convention in Vilnus, Litauen zusammen, um die GameOn als wichtigste Messe im Baltikum zu etablieren. Zimmermann absolvierte zuletzt erfolgreich ihre Ausbildung bei einem Kongressveranstalter und arbeitete dort zwei Jahre lang als Projektmanagerin.

Lars M. Vormann sagt dazu: "Ich bin gespannt und glücklich, Selina und Florian als Verstärkung des games:net-Teams an Bord zu haben. Endlich können wir die neue Berlin-Europa-Initiative vorstellen und die Pläne in die Tat umsetzen.

"Ich habe die Arbeit von games:net während meiner gesamten Karriere in dieser Branche verfolgt und davon profitiert. Die Entscheidung, den Fokus auf mehr Länder auszuweiten, steht im Einklang mit meinen Werten, Menschen und Ideen über Grenzen hinweg zu verbinden. Daher bin ich sehr dankbar für diese Gelegenheit, unseren derzeitigen und zukünftigen Mitgliedern und Partnern bei der Erreichung ihrer Ziele zu helfen", sagte Florian Masuth.

"Wir freuen uns sehr, dass media:net sein internationales Spielnetzwerk erweitert und dass wir games:net Berlin Europa mit unserem Programm zur Internationalisierung (PfI) unterstützen können. PfI hilft beim Aufbau von Netzwerken zwischen Berliner Wirtschaftszweigen und Partnerstrukturen in der Welt", so Rainer Seider, Leiter der Abteilung Internationale Zusammenarbeit in der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Unternehmen.