Unternehmen

Gamelofts Umsatz steigt in Q3 um 2,6 Prozent

Vivendi hat seine Umsatzzahlen für das dritte Quartal 2020 präsentiert - darunter auch Gameloft. So stieg der Umsatz des Gamestudios um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2019.

21.10.2020 10:52 • von

Vivendi hat seine Umsatzzahlen für das dritte Quartal 2020 bekannt gegeben. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 stieg der Umsatz um 1,3 Prozent auf 4.022 Millionen Euro. Das ist auf das Wachstum der Universal Music Group (UMG) (+3,0 Prozent), der Canal+ Group (+7,3 Prozent) und von Editis (+10,4 Prozent) zurückzuführen. Im Rückblick auf die ersten neuen Monate des Jahres 2020 belief sich der Umsatz von Vivendi auf 11.598 Millionen Euro - das entspricht einen Anstieg von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auch der Umsatz von Gameloft ist im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 gestiegen, um 2,6 Prozent auf 63 Millionen Euro. So belief sich der Umsatz in den ersten neun Monaten 2020 auf 193 Millionen Euro, was jedoch einem Rückgang von 0,7 Prozent entspricht. "Disney Magic Kingdoms", "Asphalt 9: Legends", "March of Empires", "Dragon Mania Legends" und "Asphalt 8: Airborne" zählten zu den meistverkauften Titel der ersten neun Monate und stellten des Weiteren 53 Prozent der Gesamteinnahmen von Gameloft. Außerdem stieg der Umsatz von Gameloft auf OTT-Plattformen um 3,6 Prozent und machte 74 Prozent des Gesamtumsatzes von Gameloft aus.