Unternehmen

Rocket Beans TV zieht auf neuen Podcast-Server

Künftig werden alle Podcasts von Rocket Beans TV mit dynamischer Werbung ausgestattet, die über Kampagnen von RMS gebucht und von Podigee in Audio-Dateien eingebunden sind.

03.09.2020 11:23 • von Nadine Seibold
- (Bild: Rocket Beans TV)

MoinMoin, die Morning-Show mit Etienne Gardé oder Almost Daily: Mittlerweile hat Rocket Beans TV (RBTV) einige Podcasts aufgenommen und auch online gestellt. Nun zieht das gesamte Podcast-Portfolio aber um, denn der Hamburger Videospiel- und Entertainment-Sender verlagert sein gesamtes Audio-Angebot auf den Podcast-Dienstleister Podigee.

Ab September wird Rocket Beans TV somit all seine Podcasts mit sogenannter dynamischer Werbung versehen, die über Kampagnen von Audiovermarkter RMS gebucht und von Podigee in die Podcasts eingefügt werden. Künftig werden somit die notwendigen Ad-Markierungen der Episoden über das Backend von Podigee verwaltet.

Genau bedeutet die Kooperation zwischen Rocket Beans TV, Podigee und RMS, dass Content-Schaffende (RBTV) und Werbetreibende (Podigee) anhand eines Dienstleisters (RMS) verknüpft werden, der sich sowohl um die Technik, als auch die Beratung und Vermittlung kümmert. Bei Podigee ist man sich sicher, dass genau so die Zukunft von Podcast-Werbung aussehen wird.

Sowohl für Rocket Beans TV, als auch Podigee ist die Zusammenarbeit mit RMS nicht neu. Rocket Beans TV nutzt den Dienst zur Vermarktung seiner Podcasts schon seit längerer Zeit, allerdings unabhängig von Podigee. Deshalb sind Podcast-Werbung und Dynamic Ad Insertion nicht neu beim Entertainment-TV-Sender.