Personalien

Hans Jagnow wird neuer VP Operations der "CS:GO" ESL Pro League

Der scheidende ESBD-Präsident, Hans Jagnow, wird Vice President Operation und damit die rechte Hand des ersten Commissioner der "Counter Strike"-Prof Liga, Alexander Inglot.

03.09.2020 10:36 • von
Hans Jagnow (Bild: ESBD / Alina Ehmann)

Im August wurde bekannt, dass Hans Jagnow sein Amt als ESBD-Präsident mit Oktober 2020 zurücklegen wird. Nun ist bekannt, wohin der weitere Weg Jagnow führt. Er wird neuer Vice President Operations der "Counter Strike"-ESL Pro League. Dort wird er die rechte Hand von Alexander Inglot sein, der der erste "Commissioner" der E-Sport-Profiliga wird. Mit ihm soll die Schaffung der neuen Kooperationsstruktur vorangetrieben, die Führung optimiert, die Marke aufgebaut und neue Einnahmequellen erkundet werden, dies den Teams, ihren Spielern und der ESL weitere Einnahmen bringen können.

Anfang 2020 schlossen die 13 führenden "CS:GO"-Teams eine Vereinbarung mit der ESL - das sogenannte Louvre-Abkommen - um bei der Einrichtung einer neuen Struktur zusammenzuarbeiten, die all ihre Interessen aufeinander abstimmt.

"Das Ziel ist es, eine noch stärkere Position in einem wachsenden, globalen Milliarden-Dollar-Geschäft zu erreichen, indem neue Einnahmequellen geschaffen werden, indem man sich auf das beträchtliche Potenzial der bestehenden Medienrechte konzentriert und neue Medienprodukte für die Millionen von Fans entwickelt. Ich werde noch viel zu lernen haben, aber ich bin zuversichtlich, dass wir mit meiner bisherigen Erfahrung, meinem Respekt für das Ökosystem und Hans als meiner rechten Hand gut zusammenarbeiten werden, um denjenigen, die bereits in CS:GO investiert haben, und all denen, die gerade dabei sind, an Bord zu kommen, ein neues Gefühl der Vorfreude zu geben", so Alexander Inglot.

Ralf Reichert, Co-CEO der ESL, fügte hinzu: "Alex hat mit uns und den Teams einen ziemlich rigorosen Prozess durchlaufen. Die ESL hat seit ihrer Gründung einen langen Weg zurückgelegt, und wir sind stolz darauf, seit vielen Jahren eine Reihe von erstklassigen Turnieren und Ligen anbieten zu können. Aber was das Louvre-Abkommen vorsieht, ist ein Schrittwechsel für das Ökosystem und all jene, die es lieben und leben. Alex und Hans tragen nun die Verantwortung dafür, mit dem Vorstand und den Mitgliedern des Louvre-Abkommens zusammenzuarbeiten, um diese Vision zu verwirklichen, und wir freuen uns wie jeder andere darauf, zu sehen, was die Zukunft bringt.