Unternehmen

Q1: Sonys digitaler Verkauf steigt auf über 70 Prozent

Das erste Quartal 2020 konnte für den Gamesbereich bei Sony sehr positiv abgeschlossen werden. Vor allem die digitalen Verkäufe stiegen um 21 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr.

04.08.2020 14:01 • von

Nach einem brillanten ersten Quartal für Electronic Arts legt auch Sony Interactive Entertainment mit überwältigenden Quartalszahlen für Q1 2020 nach. So sind nicht nur die Verkaufszahlen auf 4,86 Milliarden Euro (606,1 Milliarden Yen) gestiegen, ein Plus von 32 Prozent auf 1,19 Milliarden Euro (148 Milliarden Yen) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auslöser waren dafür der signifikante Anstieg an Game Software Verkauf, aber auch am Anstieg von PlayStation Plus Abonnements, die Ende Juni auf fast 45 Millionen gestiegen sind. Lediglich die Hardwareverkäufe sind rückläufig. Bei den digitalen Verkäufen konnte Sony eine Steigerung auf 74 Prozent verzeichnen, im Vergleich zu 53 Prozent im ersten Quartal 2019. Dies lässt auf die Corona-Pandemie bedingten Ausgangsbeschränkungen schließen, die verschiedene Länder beschlossen haben. Schon im Q4 2019 lag die PS4 full game software digital download ratio bei 66 Prozent. Auch die MAUs im PlayStation Network sind gestiegen, sowie die First-party Software Unit Verkäufe.

Die Voraussicht für das Fiskaljahr 2020 wird bei den Sales auf ein Plus von 26 Prozent auf 4,19 Milliarden Yen (522,4 Milliarden Yen) geschätzt. Das operative Ergebnis wird jedoch nahezu stagnieren.