Games

Opera-Umfrage: Frauen bevorzugen Action, Männer eher Shooter

Die Entwickler des Gaming-Browsers, Opera GX, starteten ein Jahr nach deren Gründung auf der E3 in Los Angeles eine Gaming-Umfrage mit 191.000 Nutzern.

30.07.2020 15:00 • von

Die Entwickler des weltweit ersten und einzigen Gaming-Browsers, Opera GX, haben eine Umfrage rund um die Gaming-Gewohnheiten beim Spielen und Streamen unter mehr als 191.000 Nutzern aus den USA, Großbritannien, Deutschland, Brasilien, Russland und Polen durchgeführt.

Die erste Erkenntniss ist, dass Gamer es lieben sowohl auf ihrem PC als auch auf einem mobilen Gerät zu spielen. 34 Prozent der Befragten, die derzeit auf Smartphones und Tablets spielen gaben an, bereits in ihrer Kindheit via Tablet zum Gaming gekommen zu sein. Diese Angaben seien aber regional sehr unterschiedlich. Der größte Teil der Gamer in den USA und GB gab demnach an, der erste Kontakt in die Gaming-Welt sei durch das Spielen mit der Nintendo Wii im Familienkreis war.

Bei der Ermittlung der Nutzungszeit vor dem Bildschirm gebe wohl niemand gerne die wahre Zeit vor dem Bildschirm zu. Das treffe auf alle Nutzer gleichermaßen zu. Die Opera GX Nutzer wurden dazu deshalb gleich zweimal befragt, da sich bei die Angaben bei der zweiten Befragung etwa bei einem Drittel der Befragten erhöhte. 31 Prozent gaben an, 3-4 Stunden am Tag zu spielen. 30 Prozent 5-6 Stunden und 39 Prozent gaben an zwischen 7 Stunden und ununterbrochen zu spielen.

Bei den Befragten kam außerdem heraus, dass die meisten Leute global betrachtet drei oder weniger Spiele gleichzeitig spielen. Polen, Briten und Amerikaner hingegen spielen meist vier oder mehr Spiele gleichzeitig. 35 Prozent, 37 Prozent und 39 Prozent nutzen jeweils die höchste Anzahl an Spielen gleichzeitig, verglichen mit 32 Prozent der Deutschen, die gleichzeitig mehr als vier Spiele nutzen. Auch das Thema Gewalt wurde von Opera abgefragt. Hier zeigte sich, dass vor allem in Brasilien und Russland sich einige Spieler als Pazifisten bezeichnen und Gewalt verabscheuen. Allgemein zeige sich jedoch, dass je mehr Zeit die Menschen mit Spielen verbringen, desto weniger schert sie das Thema Gewalt. Die Gruppe der 18-34-Jährigen sei am unsensibelsten gegenüber Darstellung von Gewalt.

Bei den befragten Frauen zeigte sich auch die Tendenz eher während der Nacht zu spielen. Außerdem bevorzugen Frauen eher Abenteuerspiele (61 Prozent) gefolgt von Rollenspielen (56 Prozent), Actionspielen (42 Prozent) Multi Player Online Rollenspielen (40 Prozent) und Strategiespielen (31 Prozent). Währenddessen interessieren sich Männer eher für Shooter (65 Prozent), gefolgt von Action- und Rollenspielen (je 52 Prozent).

Was das Thema Streaming betrifft, so gaben mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Umfragen-Teilnehmer an, nicht zu streamen, aber Streamern gerne zuzuschauen. Nur ein Drittel der Befragten streame selber. Wobei die Regionen Russland und die USA die höchsten Anteile an Streamern habe.

Auf Grundlage der Umfrageergebnisse hat das Opera GX-Team fünf Spielertypen herausgearbeitet. Ultimate Gamer, Durchschnittsspieler, Fancy Gamer, gechillte Gamer und Youngster Gamer. Mittels eines Quiz können Interessierte herausfinden zu welcher Gruppe sie gehören.