Unternehmen

Sony erwirbt Minderheitsbeteiligung an Epic Games für 250 Millionen Dollar

Eine 1,4 Prozent Minderheitsbeteiligung, in Höhe von 250 Millionen Dollar, hat die Sony Corporation an Epic Games erworben. Gemeinsam wollen sie den Stand der Technik in Bereichen wie Technologie, Entertainment und sozial vernetzte Online-Dienste vorantreiben.

10.07.2020 10:51 • von

In einer Pressemitteilung geben die Sony Corporation und Epic Games bekannt, dass Sony eine strategische Investition in Höhe von 250 Millionen Dollar vereinbart hat, um über eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Sony eine Minderheitsbeteiligung an Epic zu erwerben. Das bedeutet, dass Sony eine Beteiligung von 1,4 Prozent an Epic Games erworben hat, mit einer Bewertung von 17,8 Milliarden US-Dollar, so die Berechnung durch VentureBeat. Durch diese Investition soll die enge Beziehung der zwei Unternehmen noch mehr gefestigt werden und die gemeinsame Mission, den Stand der Technik in den Bereichen Technologie, Entertainment und sozial vernetzte Online-Dienste vorantreiben. Erst im Jahr 2012 hat das chinesische Internet-Unternehmen Tencent für 330 Millionen US-Dollar etwa 48,4 Prozent der Anteile von Epic Games erworben.

Im Mai präsentierte Epic Games seine Unreal Engine 5 über eine PlayStation 5, ein erster Hint auf die zukünftige Partnerschaft. Epic Games werde aber weiterhin für alle Konsolen entwickeln und sich nicht auf Sony bzw. PlayStation beschränken, so VentureBeat.

Durch diese Investition haben Sony und Epic Games die Möglichkeit ihre Zusammenarbeit auf Sonys führendes Portfolio an Unterhaltungswerten und -technologie sowie auf Epics soziale Unternahltungsplattform und sein digitales Ökosystem auszuweiten. Dadurch wollen sie gemeinsam einzigartige Erlebnisse für Konsumenten und Kreative schaffen.

"Epics leistungsstarke Technologie in Bereichen wie der Grafik stellt Epic mit der Unreal Engine und anderen Innovationen an die Spitze der Entwicklung von Spielmaschinen. Es gibt kein besseres Beispiel dafür als das revolutionäre Unterhaltungserlebnis, Fortnite. Durch unsere Investition werden wir Möglichkeiten für eine weitere Zusammenarbeit mit Epic sondieren, um die Verbraucher und die Industrie im Allgemeinen zu begeistern und ihnen einen Mehrwert zu bieten, nicht nur im Spielebereich, sondern auch in der sich schnell entwickelnden digitalen Unterhaltungslandschaft", sagte Kenichiro Yoshida, Chairman, President und CEO der Sony Corporation.

"Sony und Epic haben beide Unternehmen an der Schnittstelle von Kreativität und Technologie aufgebaut, und wir teilen die Vision von sozialen 3D-Echtzeit-Erlebnissen, die zu einer Konvergenz von Spielen, Film und Musik führen. Gemeinsam sind wir bestrebt, ein noch offeneres und zugänglicheres digitales Ökosystem für alle Verbraucher und Content-Ersteller gleichermaßen aufzubauen", sagte Tim Sweeney, Gründer und CEO von Epic.