Unternehmen

Tschüss, YouTube Gaming

Google stellt die YouTube Gaming-App am Ende des Monats Mai ein. Den Nutzern der Plattform verspricht das Videoportal einen fast nahtlosen Übergang.

29.05.2019 10:33 • von Nadine Seibold
Die eigenständige App YouTube Gaming hat sich bei den Nutzern nicht als beliebt erwiesen. (Bild: Screenshot YouTube)

Die App YouTube Gaming soll am 30. Mai entfernt werden, da Google, "weiterhin die Basis für die Gaming-Community" stärken möchte und sich "von der YouTube Gaming App auf ganz YouTube auszuweiten". Auf alle Spieleinhalte kann weiterhin über die YouTube-Haupt-App zugegriffen werden. Die neue Startseite soll nun Anlaufpunkt sein.

YouTube Gaming, der Konkurrent der von Amazon betriebenen Streaming-Site Twitch, wurde ursprünglich im Jahr 2015 als Website und App für Android und iOS gestartet. Im Laufe der Entwicklung wurde die YouTube Gaming App mit dem Ziel aktualisiert, Entwickler hervorzuheben. Im September 2018 wurde ein neuer Hub eröffnet, bei dem neue Spiele und Streamer im Vordergrund standen.

Bereits Anfang des Jahres hat Google die App aus dem Apple App Store und dem Google Play Store gezogen. Die Entscheidung, die YouTube Gaming-App zu schließen, scheint sich hauptsächlich auf das Vorhaben der Weiterleitung des Datenverkehrs auf die Haupt-YouTube-App zu konzentrieren, anstatt die Benutzer auf mehrere Plattformen aufzuspalten. Google empfiehlt Nutzern, die Inhalte in der YouTube Gaming-App gespeichert haben, ihre Abonnements mit der YouTube-Hauptanwendung zusammenzuführen. Ansonsten sind keine großen Änderungen beim Surfen zu erwarten.

Mit Google Stadia, dem neuen Dienst zum Streamen von Videospielen über das Internet, hat sich Google kürzlich in großem Umfang dem Gaming verschrieben. Dabei bildet YouTube das Herzstück von Google Stadia. Zuschauer können Spiele direkt aus Trailern heraus auf YouTube Games spielen, Video-Komplettlösungen über Google Assistant finden und ihre Lieblings-YouTube-Streamer in Multiplayer-Spielen unterstützen.