Games

Xbox Game Pass um Neuheiten erweitert

Große Neuerung für den Xbox Game Pass: Alle Spiele der Microsoft Studios sind ab sofort direkt Teil des Portfolios. Zahlenden Kunden des Services können sich dann beispielsweise das kommende "Sea of Thieves" direkt zum Release ohne weitere Kosten herunterladen. Der stationäre Einzelhandel soll aber demnächst Guthabenkarten für Xbox Game Pass anbieten können. Der Service kostet 9,99 Euro im Monat.

23.01.2018 16:23 • von Daniel Raumer

Microsoft erweitert das Angebot seines Xbox Game Pass: Fortan sind zusätzlich zum normalen Angebot auch die Inhouse-Produktionen des Plattformhalters enthalten. Das bedeutet in der Praxis, dass zahlenden Abonnenten von Xbox Game Pass kommende Titel wie "Sea of Thieves", "Crackdown 3" oder "State of Decay 2" direkt zum Release ohne zusätzliche Kosten herunterladen können.

Xbox Game Pass wurde von Microsoft im Sommer 2017 . Der Service ist optional für Besitzer einer Xbox 360 oder Xbox One. Für eine Abogebühr von 9,99 Euro im Monat können sich zahlenden Kunden über 100 Spiele ohne weitere Kosten herunterladen und diese vollumfänglich nutzen, solange die Gebühr für den Xbox Game Pass weiterhin entrichtet wird. Die Software-Bibliothek wurde zwar beständig erweitert, aber auch Inhouse-Titel wie beispielsweise "Gears of War 4" wurde zumeist erst ein paar Monate nach Erscheinen in das Angebot aufgenommen.

Als weiter Neuerung kündigt Microsoft außerdem Prepaid-Karten für Xbox Game Pass an, die auch über den niedergelassenen Handel abgesetzt werden sollen. Für Nordamerika wurde beispielsweise GameStop bestätigt, die ab dem 20. März Guthabenkarten in Höhe von 59,99 Dollar für sechs Monate Xbox Game Pass ins Sortiment aufnehmen.