Produkt

"Inside" räumt Nordic Game Awards ab

Die Nordic Game Awards 2017 haben einen großen Gewinner und einen nicht minder großen Verlierer: EA DICE.

19.05.2017 10:03 • von Stephan Steininger

Die Gewinner des diesjährigen Nordic Game Awards stehen fest und es gab eine durchaus große Überraschung. Denn beim Duell zwischen "Inside" und "Battlefield 1", die beide jeweils fünf Mal nominiert waren, kam es zu einer mehr als klaren Entscheidung. Das Team von "Inside"-Entwickler Playdead fuhr am Ende mit vier von acht Trophäen nach Hause. EA DICE hingegen bliebt mit leeren Händen im Regen stehen.

Ob Art, Audio, Game Design oder Game of the Year - jedes Mal hieß der Gewinner im direkten Duell Inside. In der Kategorie Technology mussten sich beide dann IO Interactives "Hitman" geschlagen geben. Die drei weiteren Gewinner des Abends heißen "Twofold" von Grapefrukt Games in der Kategorie Game of the Year - Small Screen, "Clapper" von Bridgeside Interactive in der Kategorie Best Fun for Everyone und "Gonner" von Art by Heart in der Kategorie "Best Debut". Eine lobenswerte Erwähnung der Jury gab es darüber hinaus für "Owlboy" von D-Pad Studio, das mit vier Nominierungen im Vorfeld für eine Überraschung sorgte.