Games

British eSports Association gegründet

In Großbritannien hat sich ein eigener eSports Verband formiert, die British eSports Association. Geleitet wird die Organisation von zwei Branchenveteranen.

30.06.2016 15:00 • von

Mit der British eSports Association hat (BeSA) sich nun auch in Großbritannien eine Verbandsstruktur im eSport gebildet. Die BeSA will nach eigenen Angaben eng mit dem britischen Ministerium für Kultur, Medien und Sport zusammenarbeiten, um Gamern zu helfen und sie zu vertreten. In den kommenden drei Monaten will die BeSA sich mit allen Beteiligten im eSport-Bereich beraten, um sicherzustellen, dass man die Interessen aller, also vom einzelnen Spieler über die Teams bis hin zu den Publishern und Broadcastern, würdig vertritt.

Hinter der British eSport Association stehen indes zwei bekannte Gesichter. Andy Payne, Managing Director von Mastertronic und derzeitiger Schatzmeister des britischen Verbands UKIE, wird Chairman von BeSA. Chester King, CEO der International eGames Group, wird CEO der BeSA.