Unternehmen

Xbox-360-Spiele können in Xbox-One-Titel umgetauscht werden

Kunden in den USA, Kanada und Puerto Rico können ausgewählte Xbox-360-Software gegen eine Bearbeitungsgebühr von 9,99 Dollar nach Release der neuen Konsole in das Xbox-One-Pendant umtauschen.

01.01.1970 01:00 • von Daniel Raumer

Microsoft will Kunden den Umstieg auf die kommende Xbox One weiter schmackhaft machen: In den USA, Kanada und Puerto Rico können Konsumenten eine Auswahl demnächst erscheinender Xbox-360-Spiele für 9,99 Dollar gegen das Xbox-One-Pendant eintauschen. Dafür müssen sie das Produkt spätestens bis zum 31. Dezember in einen der offiziellen Microsoft-Flagships-Stores oder zu ausgewählten Retail-Partnern bringen. Voraussetzung ist, dass es in einem offiziellen Microsoft-Store oder über den Online-Shop erworbenen wurde.

Der Plattformhalter kündigte gestern an, dass die neue Konsole ab dem in den Handel startet. "Battlefield 4" beispielsweise erscheint dahingegen schon am 30. Oktober für Xbox 360. Die Version für Xbox One wird dahingegen erst zum Launch der Konsole erhältlich sein. Gamer, die es nicht erwarten können, können vom "One Up Your Game"-Angebot Gebrauch machen und ihre Software dann mit der für Xbox One für rund 10 Dollar upgraden. Electronic Arts kündigte dafür beispielsweise an, dass seine Produkte ein spezielles Tool enthalten, mit dem das kompletter User-Profil auf die neue Hardware exportiert werden kann.

Aktuell sind sieben Titel zum Umtausch berechtigt. Neben dem oben geannten "Battlefield" gilt die Aktion für "Madden NFL 25", "Need For Speed: Rivals", "Call of Duty: Ghosts", "FIFA 14", Assassin's Creed IV - Black Flag und "NBA 2K14".

Noch ist die Aktion auf das Microsoft-Heimatland USA sowie auf Kanada und Puerto Rico beschränkt. Ob auch Spieler in den anderen Launchterritorien das gleiche oder ein ähnliches Angebot unterbreitet bekommen, ist zur Stunde noch unklar.

Der Versandhändler Amazon.com bietet seinen Kunden mittlerweile einen ähnlichen Service zum Upgrade von Spielen an.