Produkt

Trend-Charts: Letzter Ausweg Google

Licht am Ende des Tunnels suchen Deutschlands Gamer bei Google. In den Trend-Charts rattert "Metro: Last Light" vorweg. Die Qualitätsfrage beantwortet die Suchmaschine derweil den "Resident Evil"-Fans.

01.01.1970 01:00 • von Tim Pototzki

Deutschlands Gamer suchen das Licht am Ende des Tunnels und wollen bei Google fündig werden. In den Trend-Charts rattert "Metro: Last Light" unbeirrt vorweg. Die Qualitätsfrage hat der ukrainische Entwickler 4A Games zufriedenstellend beantwortet, jetzt sucht die Fangemeinde nach einem möglichst sicheren Ausweg aus der monsterverseuchten Unterwelt.

In der Qualitätsfrage skeptischer ist die "Resident Evil"-Fangemeinde, nachdem Publisher Capcom in der jüngeren Seriengeschichte mit allerlei Experimenten die Grenzen der Treue ausgetestet hatte. Mit der TV-Konsolen-Umsetzung des gelungenen "Resident Evil: Revelations" könnte sich der Publisher mit den Fans versöhnen. Entscheidend dürfte aber sein, welche Schlüsse Capcom aus den vergangenen Monaten ziehen wird.

Nur wenige der kommenden Saison-Highlights finden sich indes momentan in den Trend-Charts. Thema bei den Gamern ist derzeit jedenfalls Capcoms vielversprechende Neumarke "Remember Me", die auf Position 17 das Interesse auf sich zieht. Auch Sonys "The Last Of Us", erst kürzlich von der USK für die , wird öfters in die Google-Suchmaske eingegeben. Rang 19 lässt aber noch Luft nach oben.

Die vollständige Liste der Mediabiz Trend-Charts powered by Google finden Abonnenten von Gamesmarkt in unserer Rubrik Charts.