Produkt

Wii-U-Preis: Fils-Aime verspricht "freudige Überraschung"

Die Frage nach dem Wii-U-Preis beschäftigt Branche, Analysten und Konsumenten. Reggie Fils-Aime, President von Nintendo of America, ließ sich zum Abschluss der E3 einen kleinen Hinweis zum Preispunkt der Konsolen entlocken und versprach in der US-Presse eine "freudige Überraschung".

08.06.2012 13:37 • von Tim Pototzki

Wie teuer wird Wii U? Diese Frage schwebte über der gesamten und wurde von Nintendo doch geflissentlich ignoriert. Zum Messeende ließ sich Reggie Fils-Aime, President von Nintendo of America, von "IGN" aber doch noch zu einer Aussage hinreißen. "Nintendo will den Massenmarkt erreichen und daher starten wir auch nicht, anders als unsere Wettbewerber, mit einem sehr hohen Preis und senken diesen dann von Zeit zu Zeit. Wir wollen mit einem Preis starten, der langfristig dem großartigen Wert unserer Produkte entspricht", so der NoA-Chef. Als Beispiel führte Fils-Aime die Vorgängerkonsole an. Wii kam 2006 für 250 US-Dollar auf den Markt. Erst im September 2009 erfolgte die erste Preissenkung. Der große Erfolg der Anfangsjahre sowie die vergleichsweise geringen Produktionskosten erlaubten Nintendo diese lange Phase der Preisstabilität. So will Nintendo auch bei Wii U verfahren. Files-Aime versprach in der Preisfrage eine "freudige Überraschung", ohne aber näher auf den Preis einzugehen. Sicher scheint, dass Nintendo bereits eine konkrete Vorstellung vom Wii-U-Preis hat, diesen aber dennoch weiter unter Verschluss hält.