Unternehmen

Nintendo tritt GVU bei

Im Kampf gegen Raubkopien engagiert sich Nintendo of Europe jetzt auch als Mitglied der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU).

18.02.2011 12:08 • von Tim Pototzki

Nintendo of Europe ist der GVU - Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) beigetreten. Bislang engagierte sich Nintendo als Mitglied beim Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), der seit Jahren seinerseits Mitglied der GVU ist, indirekt im Kampf der deutschen Medienbranche gegen Raubkopien.

"Gerade professionelle Portalseitenbetreiber mit ihrem parasitären Geschäftsmodell fügen den Content-Anbietern enorme Schäden zu. Solche Portalseitenbetreiber sind inzwischen wesentliche Treiber der Internetpiraterie und müssen auf breiter Basis als solche strafrechtlich bekämpft werden", erklärt GVU-Geschäftsführer Dr. "Umso wichtiger ist es, auch gegen entsprechende Portale vorzugehen, die ein spezialisiertes Spieleangebot aufweisen."

In den vergangenen Monaten hat die GVU steigende Piratenaktivitäten auf den Konsolen festgestellt. Demnach erfreut sich Konsolensoftware in Piratenkreisen wachsender Beliebtheit. Dem will Nintendo mit seinem Beitritt entgegensteuern.