Produkt

Move und 3D für "Gran Turismo 5"?

Obwohl Entwickler Polyphony Digital bereits fünf Jahre Arbeit in "Gran Turismo 5" gesteckt hat, ist das Rennspiel laut CEO Kazunori Yamauchi erst zu 90 Prozent fertig gestellt. Britische Fachmedien wollen nun den Grund für die wiederholten Verschiebungen herausgefunden haben. Demnach investiert Sony weiter, um den Referenztitel mit den neuesten PS3-Technologien ins Rennen zu schicken.

01.01.1970 01:00 • von Tim Pototzki

Ob Sony Computer Entertainment "Gran Turismo 5" noch in diesem Jahr veröffentlichen wird, weiß derzeit nur der Konsolenhersteller selbst. Obwohl sich die kommende Rennspiel-Referenz bereits seit fünf Jahren in der Entwicklung befindet, ist das Spiel laut Kazunori Yamauchi, CEO von Entwickler Polyphony Digital, erst zu 90 Prozent fertig. Den Grund für die wiederholten Verschiebungen will nun "MCV UK" in Erfahrung gebracht haben. Demnach wollen Entwickler und Publisher "Gran Turismo 5" nicht nur inhaltlich zum neuen Genrekönig machen, sondern auch technisch alle Möglichkeiten ausnutzen. So arbeite das Studio derzeit an der Implementierung der Gestensteuerung PlayStation Move. Darüber hinaus soll "Gran Turismo 5" auch die neue 3D-Technologie der Sony-Konsole unterstützen.

Die Argumente sind aus Vermarktungssicht nicht von der Hand zu weisen. Ein Veröffentlichungstermin im Herbst oder Winter wäre ideal. Somit hätte man nicht nur einen sicheren Systemseller im Portfolio, sondern könnte mit einem technischen Highlight auch gegen die Konkurrenz von Microsoft punkten. Der Konsolenhersteller ging auf den Bericht nicht näher ein und verwies auf die . In Los Angeles wolle man weitere Details zu "Gran Turismo 5" mitteilen.