Games

gamesweekdigital: Dev Booster zieht positive Bilanz und kürt Gewinner

Aus der ersten gamesweekdigital: Dev Booster geht "The Red Solstice 2: Survivors" als Pitching-Gewinner hervor. Das kroatische Team konnte sich gegen 32 Spiele durchsetzen.

29.06.2020 11:15 • von

Ein Team aus Kroatien ist der Gewinner der ersten gamesweekdigital: Dev Booster 2020. Mit "The Red Solstice 2: Survivors", setzte sich das kroatische Team Iron Ward knapp gegenüber "Grid Fight" von Playtra Games aus Großbritannien beim Finale durch. Die Entscheidung wurde live aus der neuen E-Sport Arena LVL World of Gaming in Berlin gesendet und konnte auf Twitch verfolgt werden.

Im Vorfeld der Finalrunde wurde am 24. Juni eine Vorausentscheidung in Form eines B2B-Finales ausgetragen, in dem acht Entwickler ihre Spiele pitchten, und ein Vorentscheid am 15. und 16. Juni. Bereits im B2B-Finale, das auf den Businessakspekt fokussiert war, ging "The Red Solstice 2: Survivors" bereits als eines der Top drei Games hervor. Daneben reihten sich "First Class Trouble" vom dänischen Studio Invisible Walls und "Unbound: Worlds Apart" von Alien Pixel Studios aus Rumänien. In der ersten Runde nahmen 32 Spiele aus insgesamt 15 Ländern teil.

Obwohl der Dev Booster aufgrund der Corona-Pandemiei aus der Not heraus geboren wurde, ist sich der Veranstalter sicher, das Online-Pitchingformat gamesweekdigital: Dev Booster beibehalten zu wollen: "Wir sind begeistert vom positiven Feedback auf unseren ersten digitalen Dev Booster!" so Michael Liebe, CEO von Booster Space. "Uns war klar, dass Videospielentwickler_innen gerade in der aktuellen Situation die Möglichkeit brauchen, ihre aktuellen Projekte einem breiten Fachpublikum und einer begeisterungsfähigen Community vorzustellen und dadurch weiter voranzutreiben. Dass das neue Format soviel Zuspruch erhielt, freut uns umso mehr. Die Qualität und die Internationalität der beteiligten Entwicklerstudio sowie der Einsatz der Mentor_innen und Juror_innen hat uns überwältigt. Der Dev Booster ist damit ein Format, das wir definitiv fortführen werden."

Moderiert wurde das Online-Pitching von Melek Balgün und Patrick Wolter von Nerd over News (Allyance Network). Als nächstes steht die aufgrund von Covid-19 verschobene gamesweekberlin PRO X an. DIese wird voraussichtlich am 29. Oktober als Hybrid Event stattfinden.

Alle Teilnehmer aus der Top acht erhalten neben einem Dev Boostser Zertifikat auch ein Mentoring und Experten-Feedback sowie ein Preisgeld aus dem symbolischen Gewinner-Preistopf, ein Werbebanner auf Eurogamer. Der erste Gewinner Iron Ward erhält eine Xbox One, 2000 Tencent Cloud Dollar, eine kostenlose Ausstellungsfläche bei einem Booster Space Event, einen Marketing Insight Test von GlobalTopRound auf der Plattform G.Round, die Integration auf der neuen Plattform Scill Play und zwei GameFairy Collector's Boxen. Für den zweiten Gewinner und somit Playtra Games gibt es ebenfalls einen kostenlosen Ausstellungsraum bei einem Booster Space Event und eine GameFairy Collector's Box.

Mit dabei als Mentoren und Juroren waren Nico Baletta (devcom), André Bernhardt (Indie Advisor), Thomas Bidaux (ICO Partners), Valentina Birke (Indie Arena Booth), Oscar Clark (Fundamentally Games), Anya Combs (Kickstarter), Jason della Rocca (Game Industry Entrepreneur), Kate Edwards (Global Game Jam), Christian Fonnesbech (Leverage), Dawid Hallmann (Webedia Gaming), Rebecca Lautner (Landfall Games), Odile Limpach (SpielFabrique), Pontus Mähler (Global Top Round), Dieter Marchsreiter (Marchsreiter Communication), Fawzi Mesmar (EA Dice). Rebecca Owen (DDM), Michael Schade (Rockfish Game), Philomena Schwab (Gründerin, Strayfawn Studios), Mark Val (Microsoft), Bertrand Vernizeau (Game Seer), Christopher Wulf (Those Awesome Guys).