Produkt

MAG wird zum digitalen interaktiven Multiplayer-Event

Aufgrund des noch gültigen Großveranstaltungsverbots im Oktober stellen die Organisatoren der MAG in Erfurt auf ein digitales Konzept um. Der Live-Event vom 2. bis 4. Oktober bleibt in abgespeckter Form erhalten.

23.06.2020 14:47 • von

Die Folgen des Coronavirus ziehen noch immer weiter Kreise. Großveranstaltungen sind aktuell sogar bis Ende Oktober nicht erlaubt, und stellen damit auch dem Community-Event MAG, der für den 2. bis 4. Oktober angelegt ist, ein Bein. Die Veranstalter Super Crowd Entertainment fahren deshalb in diesem Jahr zweigleisig. Wie viele andere Organisatoren stellt man großteils auf ein digitales Konzept um. Ziel ist hier ein sogenannter "digitales interaktives Multiplayer-Event". Der Live-Event bleibt aber, zumindest in reduzierter Form, dennoch erhalten. Dieser soll, so Geschäftsführer der Messe Erfurt Michael Kynast, Anfang Oktober an die zum Zeitpunkt gültigen Vorgaben für Messen "flexibel angepasst werden".

"Ein Teil des Bühnenprogramms sowie weitere Highlights sollen direkt vor Ort in Erfurt stattfinden - und natürlich auch live für alle gestreamt werden", so Kynast.

In dem Online-Format können Besucher mit ihrem eigenen Avatar virtuellen Messestände besuchen, wo neue Produkte präsentiert und Sale-Events organisiert werden. Auch Streaming-Shows werden angeboten. Eine Chatfunktion wird ebenfalls integriert.

Auf die Frage nach bereits vor Corona erworbenen Tickets wird in Kürze ebenfalls geklärt."Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung für bereits erworbene Besuchertickets", führt Projektmanagerin der Messe Erfurt Antje Kreuger aus.

"Die Besucher, die in diesem Jahr nicht nach Erfurt kommen möchten bzw. können und die ihre erworbenen Tickets zurückgeben möchten, können dies natürlich tun. Sie erhalten den Ticketpreis zurückerstattet. Gleichzeitig bieten wir allen Besuchern die Möglichkeit, das Ticket bei der MAG im kommenden Jahr zu nutzen. Details zur Rückabwicklung werden wir in Kürze veröffentlichen. Unser MAG- Team wird eine gute Lösung präsentieren."